30 Monde in der Zukunft. Eine neue Bedrohung, eine neue Situation und du bist dabei!
 
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Das Lager - Die Kuhle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Das Lager - Die Kuhle   Do Jul 23, 2015 5:13 pm

Das Lager liegt in einer Kuhle. Es ist geschützt von Ginsterbüschen und Dornenbüsche. Es gibt auf der einen Seite Bäume, an einem Teil sind die Nester aber frei und ein Fluss fließt durch den hinteren Teil des großen Lagers. Es gibt keine Bauten, nur Nester. Am Rand steht ein Fels voller Krallenspuren auf den die Katzen springen können, wenn sie etwas Wichtiges zu sagen haben. Unter diesem Krallenfels befindet sich der Bau des Anführers und des Zweiten Anführers. Genau daneben befindet sich der Bau der Heilerkatzen.

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Di Aug 04, 2015 11:53 pm

Echokralle

#FirstPost
Wie jeden Morgen war es im Lager kühl und dunkel, aber daran hatte sich Echokralle schon längst gewöhnt. Aber das musste sie. Vor allem, weil sie schon seit einem Mond hier war. Seit mehrere Monden hatte sie keine Jungen mehr, nur eins lebte noch. Echokralle wusste, sie konnte Rehpfote nichts antun, geschweige denn jetzt schon in ihren Träumen zu besuchen. Langsam stand die ehemalige RankenClan und NachtClan - Kriegerin auf und sah sich in diesem großen und ungewöhnlichen Kriegerbau um. Anscheinend schliefen die anderen DornenClan-Krieger auf ihre nicht vorhandenen Nester, weshalb die schwarzweiße Kätzin mit einem milchigen Blick aus der Ecke, wo sich der 'Bau' befand. Für die Kätzin war es richtig ungewöhnlich einen nicht geschützten Bau zu haben und wo jeder reingucken konnte. Sie tappte gemächlich und noch immer mit einem milchigen Blick, was daran lag dass Echokralle leicht blind war, ging sie weiter in die Mitte des Lagers und begutachtete es nun genauer. Irgendwo im Lager stand ein Fels mit Krallenspuren, wo der Anführer, aber hier in diesem Fall eine Anführerin, hinaufsprang um Ankündigungen zu machen. Schnell lief Echokralle zum Frischbeutehaufen, schnappte sich dort eine Maus und trottete zu einem leicht geschützten Platz, wo sie sich niederließ und anfing ihre Maus zu verspeisen.

Angeprochen: /
Erwähnt: Rehauge, Geißelstern (Anführerin)

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Fr Aug 14, 2015 7:15 pm

Scherbengold  
~The destiny of the dead ones never ends
~


-Frist Post

Dunkelheit umfing ihn. Grausame Dunkelheit. Dem Kater war es, als würde ihm die Luft zum Atmen abgeschnitten werden. Atmen... das brauchte er doch gar nicht mehr. Oder nicht? Er war doch schon Tod. Langsam öffnete er seine verschiedenfarbigen Augen und blinzelte. Auch hier war diese drückende Finsternis nicht verschwunden und ihm wurde nur deutlich klar, dass er sich im DornenClan befand. Jenem Clan, zu dem jene Katzen kamen, die in ihrem Leben viele Fehler gemacht hatten. Fehler, die häufig Blut und Tod mit sich gezogen hatten. Doch Scherbengold bereute nicht, auch wenn er es eigentlich sollte. Sein Bruder war tot. Seine geliebte Kätzin war tot. Und niemand war mehr hier um ihn zu retten.  Ja, Scherbengold war heillos in der Finsternis verloren gegangen. Der 2. Anführer erhob sich langsam und sah eine Gestalt in die Mitte des Lagers gehen. Echokralle. Ein leises Grummeln drang aus seiner Kehle und der Kater trat nun ebenfalls aus dem ‚Bau’. Denn als einen Bau konnte man das nicht wirklich bezeichnen. Es war eben einfach ein Ort, an dem man schlafen konnte... mehr nicht. Sein Magen knurrte, obwohl es ihm seltsam vorkam, dass er noch immer fressen musste, obwohl er seinen letzten Atemzug doch schon längst verbraucht hatte. Schnell hatte er den Beutehaufen erreicht und musterte die Kätzin, welche nun in seiner Nähe war, mit schmalen Augen. Guten Morgen. , knurrte er unfreundlich und schnappte sich einfach eine mickrig kleine Maus.
Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Sa Aug 15, 2015 12:10 pm

Echokralle

Nach wenigen Bissen hatte die Kätzin ihre Maus verspeist und hatte sich niedergelegt, um sich noch ein wenig auszuruhen. Aber wofür? Sie musste den ganzen Tag im Lager herumliegen während die älteren Katzen und die die schon länger beim DornenClan waren, sich um den Clan kümmerten, jagen gingen und die Schüler trainierten. Aber Echokralle? Sie dürfte nichts machen, einfach nur sich langweilen und sich im 'Lager' umsehen. Wäre sie nicht von einem Dachs getötet worden, wäre sie noch im NachtClan und hätte sich auf die Suche nach Rehauge gemacht, um auch sie nun zu töten. Gerade wollte sie noch weiter ihre Pläne vertiefen, als sie plötzlich erschreckt wurde und der Zweite Anführer Scherbengold zu ihr kämmend unfreundlich 'Morgen' wünschte. "Morgen", erwiderte Echokralle und sah den Kater in die verschiedenfarbenen Augen, "Was soll ich machen?" Das war ihre Standartfrage. Jeden Morgen fragte sie entweder Geißelstern oder Scherbengold.

Angesprochen: Scherbengold
Erwähnt: Rehauge, Scherbengold, Geißelstern

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Sa Aug 15, 2015 7:59 pm

Scherbengold  
~The destiny of the dead ones never ends
~


Erst reagierte der Kater gar nicht auf die Worte der Kätzin, sondern er biss einfach ruhig in seine Maus und kaute auf dem zähen Fleisch herum. Es hatte nicht mehr wirklich viel Geschmack. Sie schmeckt nach Tod.... mehr nicht. , dachte er sich und seine Schnurrhaare zuckten leicht. Erst dann hob der 2. Anführer wieder langsam den Kopf und sah Echokralle an. Du machst das, was du immer machst. Auf das Lager aufpassen. Mit deiner halben Blindheit kannst du uns nicht viel helfen. Ach wie taktlos ehrlich er doch immer war. Zögerte nicht das Problem beim Namen zu nennen. Kalt sah er dann wieder zu seiner halb aufgefressenen Maus und biss noch einmal hinein. Es schmeckte so widerwärtig, wie sie aussah. Doch Scherbengold beklagte sich erst einmal nicht. Vielleicht würde er eine Jagdpatroullie anführen und sich nach etwas schmackhafteren Beute umsehen. Was hier an diesem Ort aber unmöglich schien. Warum fragst du überhaupt noch? Die Worte kamen etwas später und wirkten verzerrt, da er sie extra ausdehnte. So als würde er Echokralle ärgern wollen. Sein Kopf hatte sich in der Zwischenzeit zum Bau der Anführerin gedreht, aber er konnte nicht erkennen, ob sie schon wach war. ~Vielleicht verschläft sie den Tag... ~ Würde er das gut oder schlecht heißen? Oder war es ihm egal? Dir würde es egal sein... wie alles, seitdem du hier bist. Scherbengold stieß langsam den Atem aus und fuhr die Kralle in den Boden. Dann verschlang er auch den Rest der Beute hinunter und versuchte nicht das Gesicht zu verziehen.

Angesprochen: Echokralle
Erwähnt: Geißelstern
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   So Aug 16, 2015 12:05 pm

Geißelstern

The Queen of Darkness ;; 1

Geißelstern schlief nicht, keinesfalls. Sie hatte nur einfach keine Lust, aufzustehen und dann von allen Seiten nach einander ausgefragt zu werden und so weiter. Da erschien es ihr, Scherbengold die Arbeit zu überlassen, gerade Recht. Aber natürlich wurde das Ganze mit der Zeit langweilig und ihre Gelenke schmerzten auch schon. Also blieb ihr wohl nichts anderes übrig, als aufzustehen und langsam in den Tag reinzukommen, auch wenn sie keine Lust dazu hatte. Geißelstern stand also auf und streckte ihre müden Glieder, sodass dieses nervige Kribbeln durch ihre Gelenke fuhr. Dieses unbeschreibliche Kribbeln, das entstand, wenn eingeschlafene Gelenke bewegt wurden. Geißelschwinge konnte mit ihnen mitfühlen. Wie ihre Gelenke wollte sie sich protestierend von ihrem meist langweiligen und eintönigen Alltag abschirmen, nur einen Tag lang ihre Ruhe haben... Aber das ging natürlich nicht. Immerhin hatte sie als Anführerin ihre Aufgaben zu erledigen, und wenn sie sie nicht verrichtete, musste sie halt zurücktreten, was für sie aber auf gar keinen Fall infrage kam. Und so setzte sie sich in Bewegung, schnappte sich das fette Eichhörnchen, was noch ungefressen vom gestrigen Tag neben ihrem Nest lang und setzte sich in die Nähe von Scherbengold. Stumm und desinteressiert am Geschehen im Lager fing sie an, das fette Tier aufzufressen.

Angesprochen;; /
Erwähnt;; Scherbengold
Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Di Aug 25, 2015 12:49 am

Echokralle

Noch immer saß die Kätzin still auf ihrem Platz und rührte sich nicht. Wie lange ließ sich Scherbengold warten, bis er antwortete und Echokralle endlich auf Patrouille gehen durfte? Doch das was sie von ihm hörte, verletzte sie leicht im Herz. Sie soll wegen ihrer halben Blindheit dem Clan nicht nützlich sein können? Ihr sträubte sich die Nackenhaare und sie sprang auf. 'Was denkt er sich eigentlich? Nur weil er der Zweite Anführer ist, heißt es doch noch lange nicht, dass er mich beleidigen darf!' Es kochte in der ehemaligen NachtClan-Kriegerin und sie sprang auf. "Denkst du ernsthaft, ich bin nicht genauso nützlich wie die anderen Katzen, die für ihre Leidenschaft des Tötens, für den DornenClan gestorben sind? Zwar mag ich fast blind sein, allerdings kann ich noch immer sehen, jagen, kämpfen und töten! Und nur weil ich hier erst ein Mond bin, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht jagen kann! Der DornenClan braucht Nahrung, auch wenn wir schon tot sind!", fauchte sie mit ausgefahrenen Krallen. Jeder Zeit bereit ihren neuen Zweiten Anführer anzugreifen, auch wenn Geißelstern soeben aus dem Bau kam und sich ein Eichhörnchen schnappte. Echokralle war alles egal, hauptsache sie durfte jagen gehen.

Angesprochen: Scherbengold
Erwähnt: Scherbengold, Geißelstern, DornenClan

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Di Aug 25, 2015 10:52 pm

Scherbengold  
~The destiny of the dead ones never ends
~


Der Schwanz des Katers glitt ruhig durch die Luft, als Echokralle ziemlich heftig auf seine Worte reagierte. Langsam drehte er den Kopf ganz zu ihr und blinzelte sie aus kalten und fast schon gelangweilten Augen an. Muss das den jedes Mal dasselbe sein? Du weißt, dass du gegen mich nicht gewinnen kannst, egal was du tust. Du hast das Training hier noch nicht wirklich hinter dir. Der tote Kater fuhr die Krallen aus und spannte seinen Körper an. Man konnte die Muskeln darunter sehen, als er sich auf sie zu bewegte, bis er fast Nase an Nase mit Echokralle stand. Ich habe dir gesagt, dass du auf das Lager aufpassen wirst, also weist du das auch tun. Haben wir uns da verstanden? Sonst werde ich dich töten... wenn mir langweilig ist. Seine Zähne blitzten in dem fahlen Licht auf, dass nur schwer in das Lager drang. Hier schien es immer dunkel zu sein. Dunkel und ekelhaft. Seine Ohren zuckten dann leicht, als er weitere Schritte vernahm und als er den Blick zum Anführerbau warf, sah er, dass Geißelstern wach war. Wenn es dir nicht passt, gehe dich doch bei Geißelstern beschweren. ich bin mir sicher das sie dasselbe sagt. Er zischte die Worte nur leise und schlug warnend mit ausgefahrenen Krallen nach der halbblinden Kätzin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Mi Aug 26, 2015 6:24 pm

Geißelstern

The Queen of Darkness ;; 2

Geißelstern hatte ihr Eichhörnchen relativ schnell verschlungen und leckte sich nun über ihre schneeweißen Pfoten. Sie liebte ihre Pfoten. So viel Böses hat sie damit verrichtet. So viele Lebensfaden hat sie mit ihnen gestreift und schließlich mit ihren Krallen zerschnitten. So viel Macht stand in diesen Pfoten. Die Macht, über Leben und Tod zu entscheiden. Sie leckte sich zum Abschluss genüsslich über die Schnauze und zuckte mit den Ohren, als Echokralle und Scherbengold anfingen, sich zu streiten. Sie hasste nervige Geräusche. Und dies war eines. Sie fuhr herum und sah die beiden wütend an. "Bei mir wird sich nicht beschwert. Ihr seid doch erwachsen genug, um das unter euch zu klären! Oder seid ihr kleine Junge, die immer einen Streitschlichter brauchen? Klärt das gefälligst selbst und 'altet dann eure Klappe und geht euren Pflichten nach. Oder wollt ihr mich mit eurem nervigen und unnötigen Gebrabbel erzürnen?", fuhr sie die beiden an und wandte sich dann an Scherbengold. "Unterlass gefälligst solche Drohungen, wir brauchen unsere Krieger." Leise zischend fügte sie noch hinzu: "Das müsste ich dir auch gar nicht sagen, wenn du mit deinem Kopf denken könntest."

Angesprochen;; Scherbengold, Echokralle
Erwähnt;; /
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Di Sep 01, 2015 9:37 pm

Scherbengold  
~The destiny of the dead ones never ends
~


Er stieß wütend die Luft aus und sah zu Geißelstern. Sie wollte es so. Ich habe ihr lediglich einen Vorschlag gemacht. Und du bist die Anführerin, da ist doch klar das die Beschwerden zu dir kommen. Und sie ist hier das Junge! Das immer widersprechen muss und mit seinen Pflichten nicht klar kommt. Der tote Krieger warf Echokralle einen kalten Blick zu und schüttelte denn auch den Kopf. Eine mehr oder weniger, macht keinen Unterschied und wir brauchen bestimmt keine schwache Krieger. Er sagte nur das, was er dachte. So war er schon immer gewesen, deswegen war er wohl auch im Clan so missgeachtet gewesen. Und doch hatte er es zum zweiten Anführer gebracht, also war es dann doch nicht immer schlecht. Und ich denke mit meinen Kopf. Mehr als manche Krieger es je getan haben. Er spuckte die Worte förmlich auf den Boden und drehte sich dann um. Du kannst ja diese blinde Kätzin mal zur Vernunft bringen. Ich gehe jetzt jagen! Vielleicht würde ja noch jemand anders mitkommen, aber mit Echokralle wollte er bestimmt nicht gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Sa Sep 12, 2015 7:15 pm

Geißelstern

The Queen of Darkness ;; 3

Sie kniff drohend die Augen zusammen. "Achte auf das, was deinem Mundwerk entspringt, Scherbengold. Du könntest teuer dafür bezahlen." Das war die einzige Antwort auf seine Rechtfertigungen, die sie sowas von gar nicht interessierten. Schließlich beruhigte er sich offensichtlich und wollte jagen gehen. Da Geißelstern eh nichts zu tun hatte, beschloss sie einfach, mitzukommen. "Wenn es dich nicht stört, würde ich mitkommen.", sagte sie und sah ihn erwartungsvoll an.

Angesprochen;; Scherbengold
Erwähnt;; Scherbengold (indirekt)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   So Sep 13, 2015 8:12 pm

Fegefeuer

~ Nobody Can Drag me Down ~
*FIRST POST*

Langsam setzte sich der Dunkelgrau Getigerte in Bewegung. Er hatte lang geschlafen und würde jetzt mal nach draußen gehen und nach Echokralle sehen. Er mochte die Kätzin ungewöhnlich gern und wollte nicht das seiner Clangefährtin etwas passierte. jetzt wo Fegefeuer darüber nachdachte, musste er seiner Halbschwester Splitterstern noch einen Traum schicken. Sie sollte wachsam sein. Er wollte keinen Weiteren hier im DornenClan aus seiner Familie. Langsam trottete er aus seiner Höhle raus und setzte sich vor diese. Er sah sich um und entdeckte Echokralle die sich mit den anderen unterhielt. Fegefeuer, der Heiler, war verliebt! Konnte man das glauben. Schnaubend stand der "Alte" Kater auf und streckte sich. 44 Monde waren doch nicht alt! Oder doch? NEIN! knurrend lief er zu Echokralle und setzte sich stumm neben sie. Ohne etwas zu sagen sah er beide an.
Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   So Sep 13, 2015 10:22 pm

Echokralle

Nun saß die Kriegerin einfach nur da - tat nichts, hörte nur Scherbengold und Geißelstern zu. Anscheinend fingen sie gerade an sich anzumotzen, was bei dem leicht französischen Akzent von Geißelstern sehr amüsant war. Innerlich fand es Echokralle lustig, doch von außen war nichts von diesem amüsanten zu sehen. Jedoch gerade dann als Scherbengold erwiderte, dass eine mehr oder weniger nicht schaden würde, wollte Echokralle ihn anschreien und sagen, sie wäre wertvoller als sie denken konnten, doch dann schaltete sich Geißelstern wieder ein und widersprach ihm anscheinend. 'Können sie sich nicht einfach gegenseitig den Kopf abreisen und ich werde die Herrscherin des ganzen Waldes?', fragte sich Echokralle gelangweilt und beobachtete alles. Nach wenigen Augenblicken merkte die Kriegerin eine Bewegung beim Heilerbau und entdeckte Fegefeuer aus diesem heraustreten und zu ihr trotten. Doch irgendwas war mit ihm. Er wirkte so - unzufrieden. Echokralle musste daran irgendwas ändern. Schließlich war dies ihre Chance wieder etwas außer Kälte und Boshaftigkeit zu spüren - genau, sie hatte schon länger bemerkt, dass sie etwas für ihn fühlte. Doch immer wusste sie nicht was das sein soll. Bis zu diesen einen Tag - sie war verliebt. Nachdem sich der Heiler hingesetzt hatte, blickte die schwarzweiße Kätzin zu den dunkelgrauen Kater und versuchte zu lächeln - was nicht gerade gut gelang. "Bist du okay?", fragte Echokralle mit einem kühlen Ton, blickte dem Heiler jedoch in die eisblauen Augen.

Angesprochen: Fegefeuer
Erwähnt: Geißelstern, Scherbengold, Fegefeuer

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Mo Sep 14, 2015 6:38 am

Fegefeuer

~ Nobody Can Drag me Down ~
"Nein mir ist Todlangweilig. Kann nicht mal wieder etwas spannendes Passieren?" knurrte der Heiler und sah zu Echokralle. Er fragte sich zwar, woran sie gestorben war und wieso aber er wollte nichts davon jetzt zur Sprache bringen, den er wollte sie nicht verärgern. "Im großen und Ganzen geht es mir gut, danke, und wie geht es dir?" fragte der Heiler freundlich kühl mit arrogantem Unterton. Freundlichkeit war nicht so seins. Das war es noch nie. Nichtmal als er noch lebte und kein Ahne war. Schnaufend hörte er Geiselstern und Scherbengold zu.

Angesprochen; Echokralle
Erwähnt: Scherbengold, Echokralle & Geißelstern
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Mo Sep 14, 2015 1:52 pm

Scherbengold
- The destiny oft he dead ones never ends-


Es machte ihn immer wieder so wütend, wenn er mit Echokralle aneinander krachte. Der Kater konnte dann förmlich die Verbitterung auf seiner Zunge schmecken. Der Zorn darauf, dass man ihn getötet hatte. Das man ihm die Prophezeiung genommen hatte und das er nur hier gelandet war. Hier... als einfacher 2. Anführer und nicht als Anführer. Hier starb man nicht so schnell und so würde er immer an zweiter Stelle bleiben. Kurz fuhr er die Krallen in den harten Boden und seine Ohren zuckten hin und her, als er Schritte hörte. Einen Moment lang hatte der tote Kater bezweifelt, dass sich jemand seiner Jagd anschließen würde, doch dann hörte er auch noch ausgerechnet die Stimme von Geißelstern. Hatte sie sich davor nicht darüber aufgeregt, dass er dumm handelte oder was auch immer? Wieso wollte sie jetzt mit? Aber irgendwie war der Kater auch froh, dass er nicht alleine gehen musste. Gut, dann komm eben mit. , bemerkte er einfach und sah nach vorne. Ob sie hier fanden, war eine andere Sache. Der Wind fuhr eisig kalt durch sein Fell und er plusterte sich ein wenig auf, um sich dann doch etwas vor der Kälte zu schützten. Selbst im Tod, waren die Gefühle noch immer da und würde nicht einfach so verschwinden.
Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Mo Sep 14, 2015 10:16 pm

Echokralle

"Anscheinend nicht. Siehst du ja", antwortete Echokralle gelangweilt und schloss kurz ihre Augen, um diese ein wenig zu schonen - noch immer mit der Hoffnung, ihre Augen würden irgendwann mal besser werden, sie würde besser sehen können. Doch dies ließ lange auf sich warten, wenn nicht auch noch so lange bis Echokralle schon vergessen wurde, aber daran glaubte sie nicht. Sie hat einen Ruf in den ganzen Clans gemacht, hat sich gefürchtet gemacht, sie hat sich zur Legende zur Geschichtsstunde der Ältesten gemacht. Niemand wird mehr vergessen, was damals geschah - damals im RankenClan, wo noch fast alles in Ordnung war. Seufzend starrte Echokralle weiter irgendwohin, nachdem sie die Augen geöffnet und Fegefeuer zuhörte. "Kommt drauf an mit was du gut definierst. Es ist eben das übliche mit Scherbengold, du kennst doch unseren 'lieben' Zweiten Anführer", erwiderte die tote Kriegerin dem toten Heiler und versuchte zu lächeln. "Wir könnten ja auch Traumjagd gehen. Zwar ist es noch Sonnenhoch, aber wir könnten unsere ehemaligen Clangefährten im Traum aufsuchen", schlug die ehemalige RankenClan- und NachtClan-Kätzin vor.

Angesprochen: Fegefeuer
Erwähnt: Fegefeuer, Scherbengold

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Di Sep 15, 2015 7:01 am

Fegefeuer

~ Nobody Can Drag me Down ~
Innerlich verdrehte der alte Heilerkater die Augen. Ja, Scherbengold geriet oft mit Geißelstern aneinander. Er wollte doch unbedingt anführer sein. Fegefeuer gab sich mit seinem Rang zufrieden. Er war Heiler und war damit vollkommen zufrieden. Er sah ihr zu wie sie die Augen ausruhte und dann schnaufte der Heilerkater. "Ich glaube Splitterstern kennt mich nicht mehr... Aber ich habe eine Vorahnung dass Irgendwas passieren wird. Da sie aber zu meiner Familie gehört, muss ich sie warnen.  " meinte er maulend und schnaufte. "Und ich will sie nerven! Dann komm! Gehen wir unsere Ehemaligen Clangefährten nerven!" er grinste innerlich schelmisch.
Dann nickte er. "ich gehe jetzt los. Wir sehen uns nachher Hübsche "

>> zu Splitterstern


Zuletzt von Fegefeuer am Di Sep 15, 2015 6:15 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Di Sep 15, 2015 6:02 pm

Echokralle

Es war ein schönes Gefühl jemanden neben sich zu haben, der einen nicht sofort anschnauzte oder angriff. So eine Katze war Echokralle zwar auch, jedoch mochte sie solche Katzen einfach nicht - nicht nur wegen Scherbengold, eher im Allgemeinen. Die Kriegerin nickte Fegefeuer zustimmend zu und fing an zu überlegen, wen sie besuchen könnte. Da fielen ihr eine Menge Katzen ein, doch irgendwie hatte sie den Drang dazu ihre noch lebende Tochter Rehauge zu besuchen. Genau, sie würde probieren sie zu besuchen. Wenn dies nicht geht, dann würde Echokralle noch immer zu den Katzen in den Traum dringen, die am heutigen Tage erst mit ihr gesprochen hatten. Als Fegefeuer plötzlich schnaufte, blickte die tote Kriegerin den toten Heiler an. "Gut. Dann lass uns losgehen. Wir werden uns später, nach unserer Traumtour, wieder hier treffen. Viel Glück bei Splitterstern, ich werde es bei Rehauge versuchen", sagte die schwarzweiße Kätzin und lief los.

tbc: MondClan-Territorium / Das Lager - Der Felsenkessel

Angesprochen: Fegefeuer
Erwähnt: Fegefeuer, Splitterstern, Rehauge

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Di Sep 29, 2015 8:37 pm

Geißelstern

The Queen of Darkness ;; 4


Die nachtschwarze Kätzin knurrte. "Ich muss nicht mitkommen.", zischte sie. Scherbengold hatte schlechte Laune, und ließ es an allen aus. Geißelstern war selbst nicht besser, aber das war ihr egal. Ihrer Meinung nach hatte sich jeder ihr zu unterwerfen und natürlich wusste sie, dass Scherbengold auch gerne die Führung über den DornenClan übernehmen würde, doch sie würde das niemals zulassen. Was mit Echokralle jetzt war, war ihr herzlich egal, sollte sie machen, was sie will. Fegefeuer war wohl auch schon aufgewacht. "Zum Knochensee.", meinte sie kurz angebunden und ging sofort los.

--> Knochensee

Angesprochen;; Scherbengold
Erwähnt;; Scherbengold, Echokralle, Fegefeuer
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Do Okt 01, 2015 5:45 pm

Scherbengold
- The destiny oft he dead ones never ends-


Seine Schnurrhaare zuckten kurz genervt, doch er erwiderte nichts mehr darauf. Es würde nur weitere Diskussionen hervor rufen und darauf hatte er noch weniger Lust. Und natürlich wird sie nun die Jagdpatroullie übernehmen... wie immer. , dachte er nun noch mies gelaunter und hätte es fast laut ausgesprochen. Doch der tote Krieger konnte sich gerade noch zurück halten und stellte nur leicht die Nackenhaare auf. Da Geißelstern nun vor ihm lief, konnte sie es zu seinem Glück nicht sehen. Auch wenn es ihm nichts ausgemacht hätte gegen sie zu kämpfen. Sie waren ja schon Tod, was hatten sie da noch zu befürchten? Leise vor sich hin grummelnd schritt er weiter hinter sie her und verließ so das Lager. Wohin sie gehen würden, würde er wohl erst sehen, wenn sei das Ziel erreicht hatten. Was nun nicht schlimm war. Doch kaum machte er sich Gedanken darüber, wohin sie gehen würden, sprach es die Anführerin auch schon aus. Ist gut. , kam es ebenso knapp von ihm und er nahm an Tempo zu.

--> Knochensee

Angesprochen: Geißelstern
Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   Do Okt 22, 2015 12:15 am

Alter:
36 Monde
Geschlecht:
weiblich
Zugehörigkeit:
DornenClan, Kriegerin
Gesinnung:
böse
Aussehen:
kurzes weißes Fell mit großen schwarzen Flecken; mattblaue Augen; schlank, recht groß, geschmeidig, recht muskulös; leicht blinde Augen, viele Narben, Narbe über dem rechten Auge, schwarzer Punkt auf der Nase
Charakter:
stur, recht bockig, kampflustig, geheimnisvoll, brutal, loyal, selbstbewusst, lässt sich nichts einreden, redet gerne viel, herzlos, eiskalt, tickt manchmal einfach so aus, wenig verrückt, verrät manchmal Geheimnisse

Echokralle
Anfang

Cf: MondClan-Territorium / Das Lager - Der Felsenkessel

Mit gelassenen und langsamen Schritten bewegte sich Echokralle gen DornenClan-Territorium und stieg - wenn man es so sagen mag - den Himmel empor, um zum Territorium zu gelangen. Die ganzen Territorien sahen von oben alle so klein aus, als wären es kleine Mäuse, die Angst vor einer Katze hatten. Langsam wurden Echokralle's Schritte immer schneller und sie erhöhte ihr Tempo, bis sie sich in einem gewohnten Territorium wiederfand. Überall war es finster, kalt und irgendwo hörte man den einen oder anderen Vulkan ausbrechen. Was wäre der DornenClan ohne einen Vulkan oder die Finsternis? Ohne Furcht oder Tod? Dann wäre der DornenClan nicht der DornenClan.

Nun lief die schwarzweiße Kätzin schneller als zuvor und kam ohne irgendwelche Umwege zu laufen nach wenigen Augenblicken beim Lager des finsteren Clans an. Die von Ginster- und Dornenbüsche geschützte Kuhle, die sie als Lager bezeichneten, erstreckte sich nun vor ihr und ein Fremder würde sofort die finstere Atmosphäre in diesem Unterschlupf spüren. Kaum war Echokralle beim Eingang zum Lager angekommen, schlüpfte sie hindurch und trottete sofort zum Frischbeutehaufen, wo sie sich eine Maus aussuchte und diese mit in eine der vielen offenen Ecken nahm, um sie dort zu verspeisen.

ende

Angesprochen: /
Erwähnt: /
Standort: in einer Ecke im Lager
© by Crazy.Jo 2014



_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   So Okt 25, 2015 5:18 pm

Fegefeuer

~ Nobody Can Drag me Down ~
Fegefeuer lief gelassen durch den Wald. Das mit Splitterstern hing ihm noch en wenig in den Gedanken aber verblasste allmählich. Stetig geradeaus laufend entdeckte er einen Geruch der ihm gefiel. Echokralle sofort schob sich ein Bild der hübschen Kätzin ihm vor die Augen und er beschleunigte seine Schritte. Als er ins Lager kam machte er kurz halt. Da saß sie. Wie sie mit ihrem Essen in eine Ecke des Lagers schlenderte. Der Kater nahm sich ebenfalls eine Maus und setzte such zu der Kriegerin. Hallo Echokralle? Wie war es bei dir? Dein Besuch gut verlaufen? fragte er die Kötzin und biss in seine Maus.

Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   So Nov 01, 2015 11:55 pm

Alter:
36 Monde
Geschlecht:
weiblich
Zugehörigkeit:
DornenClan, Kriegerin
Gesinnung:
böse
Aussehen:
kurzes weißes Fell mit großen schwarzen Flecken; mattblaue Augen; schlank, recht groß, geschmeidig, recht muskulös; leicht blinde Augen, viele Narben, Narbe über dem rechten Auge, schwarzer Punkt auf der Nase
Charakter:
stur, recht bockig, kampflustig, geheimnisvoll, brutal, loyal, selbstbewusst, lässt sich nichts einreden, redet gerne viel, herzlos, eiskalt, tickt manchmal einfach so aus, wenig verrückt, verrät manchmal Geheimnisse

Echokralle
Anfang

Es war lustig gewesen Rehauge zuzugucken und trotzdem blöd, Federschrei nicht die Kehle rauszureißen, nur weil er ihren Befehlen widersprach und nicht das tat, was er tun sollte. Rehauge - das verängstigte Kätzchen, was selbst vor seinen neuen Clanmitgliedern Angst hatte - dank ihr, dank Echokralle. Und Federschrei - der Kater, der sich den Befehlen widersetzte und die, Echokralle's Meinung nach, böseste und gefürchtetste Kriegerin einfach achtlos ignorierte. 

Nachdem sie ihre Maus aufgefressen hatte, bemerkte sie eine Bewegung bei dem Lagereingang und sah auf. Dort spazierte grad der Heiler Fegefeuer ins Lager und schnappte sich beim Frischbeutehaufen eine Maus, trottete zu Echokralle und ließ sich dort nieder. Während er in seine Maus biss, fragte er die Kriegerin wie ihr Besuch war. Echokralle zuckte einfach nur mit den Schultern. So wirklich Lust zu antworten hatte sie nicht. Wieso auch? Sie war nicht dazu verpflichtet mit dem Heiler zu reden - auch wenn sie ein bisschen Gefühle für ihn hatte. "Ich würde mal sagen wie immer, bloß dass ich bei Federschrei zu Besuch war und nicht bei Rehauge. Bei dir?

ende

Angesprochen: Fegefeuer
Erwähnt: Rehauge, Federschrei, Fegefeuer
Standort: in einer Ecke im Lager
© by Crazy.Jo 2014



_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   So Nov 22, 2015 4:33 pm

//Fege? Könntest du vlt. wieder posten? x3//

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Lager - Die Kuhle   

Nach oben Nach unten
 
Das Lager - Die Kuhle
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Katzen des Sees :: Archiv :: RPG :: 1. :: Ahnenreich :: DornenClan-
Gehe zu: