30 Monde in der Zukunft. Eine neue Bedrohung, eine neue Situation und du bist dabei!
 
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Die Klippe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5562
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Die Klippe   Mo Dez 28, 2015 12:12 am

Die Klippe

Die Klippe zieht sich vom Norden bis hin in den Westen entlang des Meeres. Sie ist eine Steilklippe und schwer zu erklimmen geschweige denn hinunterzuklettern, um an den Strand zu kommen. Der Strand besteht aus einem sehr feinen, dunklen Sand, welcher ab und an mal vom Wasser des Meeres weggespült, dann aber wieder angespühlt wird. Vor der Küste befinden sich immer, in fünf bis zwanzig Metern Abstand, Felsbrocken, die aus dem noch flachen Wasser ragen.

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Klippe   So Mai 01, 2016 7:09 pm




Angesprochen:-
Erwähnt: Primelschrei; Geschwister



Fellbälle!

<-- Die Grasebene
Ich konnte von weitem berreits erkennen das sich die Büsche und Bäume zur Seite schoben und der Wald endete. Da vorne für dann die Klippe sein. Ein wunderbarer schöner Ort. Zum Sterben.Ein teuflisches Grinsen huschte über mein Gesicht. Ja zum Sterben schön war dieser Ort hier. Ich spürte wie die Büsche durch meinen Pelz zogen und immer weniger Äste sich verhakten. Unter meinen Pfoten wurde der Boden härter und schroffer. Hier begannen die Felsen. Primelschrei kam bestimmt nicht so schnell hinterher, das war mir klar. Der Kater hatte doch keine Ahnung worauf er sich da eingelassen hatte. Und er nervte. Wie er sich für die Geschwister eingesetzt hatte. Schrecklich! Ich setzte mich an den Rand der Klippe und beobachtete wie weiter unten die Wellen an den Felsen brachen. Laut und bedrohlich hörte es sich an. Eins meiner Ohren war leicht nach hinten gedreht um zu hören wenn sich jemand neherte. Was dachten sich die Geschwister eigentlich dabei einen Anführer ernennen zu wollen. Mäusehirne. So etwas wie einen Anführer brauchen wir nicht und wenn wäre von allen Katzen ich am ehesten geeignet und keiner von diesen dummen Fellbällen. Ich warf nur so mit bösen Gedanken um mich ehe ich die Augen schloss und die unheimliche Ruhe genoss.




Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5562
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Die Klippe   So Mai 01, 2016 7:59 pm

(c) Splitterstern[/color][/font]
[/center]

Primelschrei

cf: Die Grasebene
Es war nicht gerade sein Stil bei einer solchen Diskussion einfach abzuhauen und jagen zu gehen. Egal ob es seine Aufgabe war oder nicht. Denn auch als Wächter konnte man ein wenig jagen, auch wenn es etwas unüblich ist. Der Kater merkte die Dunkelheit auf seinem Pelz, wie sie langsam immer näher seiner Haut kam und weiter hindurchschlich. Die Klippe hatte etwas eigenartiges an sich. Er wusste allerdings nicht was dies war. Sein Nackenfell stellte sich langsam auf während er Funkenfeder immer weiter hinterherlief. Komischerweise war dieser schneller als er selber. Vielleicht lag es daran, dass der Kater ein Jäger und kein Wächter war. Doch normalerweise sollte es daran nicht liegen. Vielleicht wusste Funkenfeder auch wohin er wollte und Primelschrei hinführen wollte. Allmählich kam der Wächter außer Atem und verlangsamte seine Schritte sobald er die Klippe erreichte und Funkenfeder wieder in sein Sichtfeld kam. Mit langsamen Schritten trottete er auf den Kater zu und war auf alles vorbereitet, denn er wusste, dass der Jäger nicht gerade ein freundlicher Geselle war. "Was willst du hier bei der Klippe, Funkenfeder?"

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Angesprochen:
Funkenfeder
Erwähnt:
Funkenfeder
#007


(c) Splitterstern


_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Klippe   Mo Mai 02, 2016 2:43 pm




Angesprochen: Primelschrei
Erwähnt: Primelschrei;  



Pass lieber auf dich auf!

Ich hörte  wie Primelschrei außer Atem hinter mir durch die Büsche kam. Er hatte sich doch etwas länger Zeit gelassen als ich gedacht hätte. Wächter eben. Keinerlei Ausdauer. Ich schüttelte schmunzelnd den Kopf ehe meine Miene sich wieder festigte und mein Blick die Klippe hinunter glitt. Es ist doch wundschön hier? Oder siehst du das etwa anders? Ich wandte den Blick nicht ab sondern hielt ihn nun fest aufs Wasser gerichtet. Ich dachte über meine nächsten Worte gut nach. Einige Momente später erhob ich mich wieder auf die Pfoten und baute mich erstmal vor Primelschrei auf. Ich war nun ein wenig größer als sonst und spannte ebenfalls meine Muskeln an. Langsam umkreiste ich den jungen Kater. Mit einem drohenden Unterton aber in ruhiger Stimme setzte ich zum sprechen an. Mir gefällt das nicht du wie mit mir redest. Du solltest dir eventuell überlegen wie du das wieder gutmachen kannst. ein teuflisches Grinsen machte sich auf meinem Gesicht breit und als ich hinter Primelschrei stand gab ich ihm einen kleinen Schubs Richtung Klippe. Sofort packte ich ihn am Nackenfell und zog ihn ein wenig von der Klippe weg. Du solltest aufpassen wo du hintrittst. Wir wollen doch nicht das dir was passiert? In meiner Stimme lag ein komischer Unterton. Ich sah Primelschrei fest in die Augen und meine Augen funkelten ihm nur so entgegen während ich auf seine Antwort wartete.




Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5562
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Die Klippe   Di Mai 03, 2016 9:22 pm

Primelschrei

Er wusste nicht, ob es nun wirklich so klever war, mit Funkenfeder mitzugehen. Wer weiß, was er schon wieder vorhatte. Entweder ging ihm gerade etwas durch den Kopf oder es war etwas anderes, aber Primelschrei bemerkte das Kopfschütteln seines Clanmitgliedes, was ihn noch mehr verunsicherte. Auf die Frage von ihm antwortete er nicht, da er annahm, dass es nur eine rhetorische Frage war, die er nicht beantworten müsse. Als der Kater plötzlich aufstand, zuckte Primelschrei leicht zusammen, doch so leicht, dass man es nicht hätte sehen können. Mit seinen eisblauen Augen beobachtete der Funkenfeder, wie er den Wächter umkreiste und plötzlich wieder anfing mit ihm zu reden. Gerade wollte der schwarzweiße Kater antworten, da wurde er leicht geschubst und er sah schon sein Ende vor den Augen, wie er die Klippe herunterfiel und mit einem Schlag tot war, doch im letzten Augenblick wurde er am Nackenfell gepackt und etwas von der Klippe weggezogen. Primelschrei fauchte und ließ seine Krallen ausfahren, als Funkenfeder meinte, er solle aufpassen wo er hintritt - und das mit einem komischen Unterton. "Du hättest mich beinahe umgebracht Funkenfeder! Wieso tust du das? Nur weil ich mal so mit dir 'geredet' habe?? Wir sind Clangefährten!", fauchte Primelschrei und machte einen Buckel, immer bereit anzugreifen und seinen Gegner zu erledigen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Angesprochen:
Funkenfeder
Erwähnt:
Funkenfeder
#008


(c) Splitterstern


_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Klippe   Do Mai 19, 2016 6:28 pm




Angesprochen: Primelschrei
Erwähnt: Primelschrei;



A little secret!

Innerlich fing ich an zu Lachen. Die Reaktion Primelsschrei war zu witzig. Er hatte also Angst. Und er mochte meine Gesellschaft nicht. Grinsend erhob ich mich auf die Pfoten und lief ein wenig hin und her. Weißt du du solltest einfach besser aufpassen wo du hintrittst. Kann ich doch nichts dafür das du so ein Tollpatsch bist und über eine Wurzel stolperst. fing ich an über die Wurzel zu lachen die aber garnicht da war. In meinen Augen spiegelte sich die untergehende Sonne. Die perfekte Zeit. Der perfekte Ort. Das perfekte Opfer. Ein teuflisches Grinsen umspielte meine Lippen und meine Augen verengten sich zu Schlitzen. Allein die Tatsache das sich Primelschrei bereits in Kampfstellung gestellt hatte machte das ganze nur amüsanter. Gegen mich würde er sowieso keine Chance haben. Und ein Unfall an den Klippen beim Jagen war leicht zu erklären. Ihn würde niemand mehr finden. Ich fuhr meine Krallen aus und sammelte meine gesamte Kraft in den Hinterbeinen. Ich öffnete den Mund und folgende Worte quasi auszuspucken. Ich verrate dir gerne ein Geheimnis. Das Geheimnis wie gern ich meine Clangefährten habe. Ich sprang ab und stürzte mich auf Primelschreis Rücken und verbiss mich in seinem Nackenfell während ich mit den Vorderpfoten versuchte seinen Rücken aufzukratzen.




Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5562
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Die Klippe   Do Mai 19, 2016 8:52 pm

Primelschrei

Egal was er sich einredete - es war und blieb eigenartig, warum Funkenfeder gerade mit ihm jagen gehen wollte. Primelschrei wusste, wie der Kater tickte, wusste wieso er vielleicht mit ihm hier bei der Klippe war. Doch so richtig wollte er nicht daran glauben. Primelschrei peitschte mit seinem Schweif während er Funkenfeder begutachtete. Es machte ihn nervös wie der Kater hin und her lief. Der schwarze Kater mit den weißen Punkten auf dem Fell fing an zu lachen - es war kein fröhliches, sondern eher ein abschätziges. Funkenfeder solle doch selber aufpassen wo er hintritt. Denn auch ihm könnten Dinge passieren, die er nicht vorausgesehen hat. Zumindest meinte Primelschrei das. Der Kater bemerkte wie sich die Augen seines Clankameradens verengten und die Krallen ausfuhr. Da Primelschrei seine sowieso ausgefahren hatte, war er recht gut vorbereitet. Meinte er. Doch in dem Moment, als Funkenfeder ihn ansprang, war er so starr wie er nur sein konnte. Primelschrei merkte die Krallen seines Clankameradens, wie sie sich in seinem Fell 'bequem' machten und anfingen dieses zu zerkratzen und wie die spitzen Zähne in sein Nacken gebohrt wurden. Ein paar Sekunden später ging Primelschrei auf Verteidigung und versuchte den Kater so gut wie möglich von sich herunterzuschütteln. "Geh runter von mir du Mäusedung!", schrie er und versuchte es immer und immer wieder. Das war der Moment, an dem er wusste, dass er seinen Bruder nie wieder sehen würde.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Angesprochen:
Funkenfeder
Erwähnt:
Funkenfeder, Eiskralle
#009


(c) Splitterstern


_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Klippe   Do Mai 19, 2016 9:11 pm




Angesprochen: Primelschrei
Erwähnt: Primelschrei;



decision

Mit geschärften Sinnen achtete ich auf jede Bewegung die Primelschrei machte. Er wollte mich von seinem Rücken haben. So leicht würde ich es ihm nicht machen. Ein wenig Spaß sollte die ganze Sache ja schon machen sonst war es zu langweilig und der Kater wäre umsonst gestorben. Also wie heißt es so schön, ein bisschen Spaß muss sein. Und das war eben das was mir Spaß machte. Ich biss noch einmal kräftig zu ehe ich von ihm heruntersprang und ihn herrausfordernd ansah. Hahaha. Da steht er also. Primelschrei. Ein Kater der meinte vor mir den Mund aufmachen zu müssen. Und was bist du jetzt? Ein eingeschüchtertes kleines Kätzchen! Ich lachte laut auf und leckte mir provozierend mit der Zunge über die Lippen. Meine Vorderpfoten hatten sich leicht rot gefärbt aufgrund dessen das meine Krallen relativ scharf waren. Und was hast du jetzt vor? Ziehst du den Schwanz ein und rennst weg? Hahah. Ich würde es dir ja empfehlen dann hast du wenigstens noch ein Leben. Aber ´das wäre echt lächerlich. Oder bleibst du hier und verteidigst dich und dein sinnloses Leben. Wie würde wohl dein Bruder darüber denken das du vor mir weggerannt bist? Ich versuchte jetzt ihn ein wenig aufzuziehen. Ich wusste was ich heut Abend tun wollte. Und ich würde Primelschrei nicht leben lassen. Egal ob er wegrennen würde oder nicht. Ich wollte nur wissen ob der noch Hoffnung hat zu Leben.



Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5562
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Die Klippe   Mi Mai 25, 2016 5:48 pm

Primelschrei

Er schüttelte sich wie verrückt und nur um Funkenfeder von sicher herunterzuschleudern. Doch vergeblich. Primelschrei biss die Zähne zusammen, um ja keinen Ton zu sagen, aber als sein Clankamerad nochmal in seinen Nacken biss, konnte er nicht anders und kreischte. Es tat ihm weh. Nicht nur ihm sondern auch seinem Nacken. Primelschrei merkte wie der Druck von ihm schwand als Funkenfeder hinuntersprang und wieder einen blöden Spruch abgab. "Halt einfach deine Schnauze du Mäusedung! Du hast mir gar nichts zu sagen und wenn wir wieder zurück im Lager sind, dann wirst du was erleben!", sagte er, fauchte und merkte wie sein Fell in der Nackengegend nasser und wärmer wurde. 'Mäusedung, ich blute!', schimpfte er mit sich selbst und kniff die Augen zusammen. Es konnte einfach nicht wahr sein, dass er jetzt anfing zu bluten. "Als ob ich wegen dir meinen Schwanz einziehen werde! Da hast du dich getäuscht du Verräter, du Mörder! Und hör auf Eiskralle zu erwähnen!", fauchte der schwarzweiße Kater und starrte seinen Gegenüber mit seinen eisblauen Augen an. Und nun tat Primelschrei das, wonach er sich gesehnt hatte. Er sprang seinen Kater an und versuchte ihn umzuruppen. Mit ein paar Schlägen und Bissen und Tritten versuchte er es so gut es ging. Er hoffte, Funkenfeder würde sich langsam ergeben.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Angesprochen:
Funkenfeder
Erwähnt:
Funkenfeder, Eiskralle
#010


(c) Splitterstern


_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Klippe   Di Mai 31, 2016 7:30 pm




Angesprochen: Primelschrei
Erwähnt: Primelschrei;



decision

Ein teuflisches Lachen kam aus meiner Kehle und ich funkelte Primelschrei an. Wie er doch dachte das er gegen mich eine Chance hätte. Richtig lächerlich. Zurück im Lager? Der einzige der ins Lager zurückkommen wird bin ich, nicht du. Du wirst diese Klippe hier nicht mehr lebend verlassen. Das Blut welches ich in meinem Maul schmeckte hatte einen köstlichen Geschmack und verstärkte meine Lust nach Blut und Tod nur noch mehr.
Der Wind wurde stärker und die Sonne war nun fast untergegangen. Primelschrei würde erst morgen gesucht werden, wenn er da nicht schon längst im Meer verschwunden war oder von den Vögeln komplett zerfressen war. Irgendwie tat mir der Kater ja schon leid das es so mit ihm enden musste. Aber was bedeutete mir sein Leben? Nichts. Und deswegen war der nächste Schritt den ich tat umso einfacher.
Mörder? Ich bringe niemanden um ich überlasse sie nur halbtot den eigenem Tod.
Als ich Primelschreis Gewicht spürte und die Tritte und Bisse musste ich grinsen. Er konnte mir Garnichts. Er war ein Wächter. Er war nicht so trainiert wie ich. Mit einer Leichtigkeit stieß ich den Kater von mir und näher der Klippe ran. Ich war immernoch nicht sicher ob ich das ganze jetzt schnell hinter mich bringen wollte oder doch eher langsam und qualvoll.
Ich packte mir eines seiner Pfoten und biss kräftig zu. Ich biss wie auf einem Ast und wartete bis es knackste. Mit einer schnellen Wendung entfernte ich mich von ihm nur um mit voller Geschwindigkeit erneut auf ihn loszugehen und ein paar kräftige Tritte zu verpassen. Ein gezielter Tritt in den Bauch dürfte ihn schon ein wenig sehr verletzen. Ich wich noch einmal zurück, schoss vor und packte seine Kehle.
Meine Augen starten nun direkt in seine Augen. Meine funkelten vor Lust und vor Berfriediegung. Es war wie als würde ich eine Beute erlegen. Ich biss zu und konnte das Blut in mein Maul strömen spüren. Es schmeckte himmlisch. Spätestens jetzt war kampfunfähig. Du weißt das es vorbei ist. Du hast keine Chance. Aber ich bin nett hast du noch ein paar letzte Worte bevor es für dich da runtergeht? Ich packkte Primelschrei am Nackenfell und trat vor an die Klippe wo ich ihn herunterbaumeln ließ. Die Worte würde zwar nie jemand hören, aber so gehörte es sich nunmal. Der Höfflichkeit halber.
Ich grub die Krallen ebenfalls in den Boden um einen festen Halt zu haben. Der Wind zerzauste mir mein Fell und ich genoss meinen Standpunkt.


Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5562
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Die Klippe   Mi Jun 08, 2016 11:03 pm

Primelschrei

Es war sein Ende, er wusste es. Kaum hatte er beschlossen Funkenfeder zu folgen, hat er sein Todesurteil unterschrieben und nun war er in der Hölle. Das Blut in seinem Nacken wurde immer mehr und sein Nackenfell immer feuchter. Wieso sollte er die Blutung stoppen, wenn er doch eh gleich tot ist? Alles machte keinen Sinn mehr. Primelschrei hatte Angst, dass er genauso sterben würde wie seine Mutter Magnolienblüte und auch jemanden zurücklassen würde - Eiskralle. Er hatte seinem Bruder immer geschworen ihn nicht zu verlassen, doch dieses Versprechen würde an diesem Tag gebrochen werden.
Als Funkenfeder anfingt mit ihm zu reden, bekam der schwarzweiße Kater noch mehr Angst. Was soll er bloß tun? Abhauen kann er noch, vielleicht. Doch sicher war er nicht. Er war doch nur ein Krieger, er musste nicht sonderlich schnell laufen, aber Kraft hatte er - Funkenfeder, ein Jäger, jedoch auch. Komischerweise. Der Kater wurde von dem Rücken seines Gegners 'geschleudert' und wurde von ihm weiter in Richtung Klippe gestoßen. Primelschrei merkte den Schmerz in seiner einen Pfote als Funkenfeder hineinbiss und sie brach. Es war qualvoll, doch aufkreischen wollte er lieber nicht. Doch nun bekam er auch immer wieder Tritte, die nach einiger Zeit anfingen wehzutun und anfangen zu bluten. Der Wächter pustete kurz laut als er in den Bauch getreten wurde und er fing an Blut zu spucken. Es war wirklich die reinste Hölle, besonders am Rande der Klippe, wo er einfach hinunterfallen könnte.
Gerade als er schlucken wollte, merkte er die spitzen Zähne Funkenfeders an seiner Kehle und ihn überrannte die Panik. Er schlug wie wild um sich, so wild wie es noch ging - was nicht gerade einfach war bei den ganzen Verletzungen, die er bereits erlitt. Es wurde kalt an seinem Hals, das Blut floss aus der klaffenden Wunde in seinem Hals. Sofort wurde der Kater schlaff, konnte sich kaum noch bewegen. Sein Brustkorb hob und senkte sich schnell und kurz. Irgendwann fing er an mit den Schnappatmungen. Die Luft, die er einatmete und eigentlich in die Lungen gehen sollte, verschwand - kurz bevor sie die Lungen erreichten - wieder aus dem Körper und ließ Primelschrei immer schwächer werden bis er irgendwann nur noch zur Hälfte und auch nur noch verschwommen sehen konnte.
Er konnte schon fast gar nicht mehr verstehen was Funkenfeder meinte, doch er versuchte noch einmal kurz zu reden. "Sag Ei-Eiskralle bit-te, dass i-ich ihn", er hustete Blut aus, "ge-geliebt h-h-habe." Die letzte Silbe des letzten Wortes ging in einem Hustanfall unter und Primelschrei merkte wie er am Abgrund der Klippe und am Abgrund des Todes hing. Mit all seiner Kraft, die er noch hatte, stieß er sich von Funkenfeder ab und ein Teil seines Nackenfells wurde herausgerissen als Primelschrei fiel.
In seinen Tod und in die Tiefe fiel. Er merkte wie der Wind an seinem schwarzen Fell mit den weißen Punkten zog. Er merkte wie seine Augen die verschwommene Landschaft beobachteten, Funkenfeder am Rande der Klippe fixierten und den Boden immer näher kommen sehen. Kaum einen Augenblick später merkte er einen Aufprall und alles wurde schwarz. Sein Leben war vorbei, er hatte seinen Bruder im Stich gelassen. Nicht gekämpft. Er würde die Reise ins neue Territorium nun vom Sternenvlies aus beobachten und nicht selber miterleben. Die Qualen hatten nun ein Ende, endgültig.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Angesprochen:
Funkenfeder
Erwähnt:
Funkenfeder, Eiskralle, Magnolienblüte
#011


(c) Splitterstern


_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Klippe   

Nach oben Nach unten
 
Die Klippe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Klippe
» steile Klippen
» Die Klippe, deren Seelen auf ewig wandern {IV}

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Katzen des Sees :: RPG :: DunstClan (UrClan)-
Gehe zu: