30 Monde in der Zukunft. Eine neue Bedrohung, eine neue Situation und du bist dabei!
 
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die Grasebene (Lager)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Die Grasebene (Lager)   Fr Dez 25, 2015 1:13 am

das Eingangsposting lautete :

Das Lager


Das Lager des DunstClans befindet sich auf einer weitläufigen Grasebene. Ein paar Büsche zeichnen den Eingang zu den unterirdischen Bauten des Clans. Jeder Busch führt in einen Bau, und die Bauten sind alle miteinander verbunden, sodass es bei Gefahr auch möglichst viele Ausgänge gibt. Ansonsten ist das Lager nicht sehr geschützt. Es gibt einen großen Felsen mit einer Spalte dazwischen. Dort hat der Kräuterkenner sein Nest und kümmert sich um verletzte Katzen. Wohnen tuen alle Katzen sozusagen in einem großen Bau, da ja alle Baue irgendwie verknüpft sind.
Eiskralle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/

AutorNachricht
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Mi März 23, 2016 8:30 am

Splitterherz

Es war komisch, dass Splitterherz so wütend auf ihre Schwester war. Klar, es gab immer mal diese Tage wo das so war, aber an dem heutigen Tag war es anders. Angespannter. Teuflischer. Wieso um alles in der Welt sollte Geißelschwinge behaupten, dass der DunstClan keinen Anführer hatte? Splitterherz konnte das einfach nicht glauben. Sie sollten eigentlich entscheiden wer Anführer wird - die Vier, die Nachfahren Silber's. Doch anscheinend, so machte es für Splitterherz den Anschein, wollte Geißelschwinge das nicht. Die schwarze Kätzin schüttelte ihren Kopf bei der Aussage, die ihre 'liebe' Schwester an Argonis machte. Es war nicht gerade der beste Zeitpunkt als auch noch ihr Schüler Finsterpfote zu ihnen gesellte und sie fragte, warum sie so herumschreie. "Nichts", fuhr sie ihn an, schnippte aber kurz mit ihrem Schweif über sein Ohr. Langsam fing die Jägerin an sich wie ein brodelnder Vulkan zu fühlen. Sie hörte nur mit halbem Ohr hin, was Eiskralle sagte. Doch es schien nicht gerade positiv auf Splitterherz' Meinung zu wirken. Er sagte irgendwas von wegen, dass Aschenfrost Anführerin werden solle. Auf diese Bemerkung schnippte sie nur wütend mit den Ohren. 'Ach, Geißelschwinge hat sich also abgewandt, weil das Thema bei ihr beendet sei? Die kann was erleben!', dachte sie und fing an zu fauchen. Splitterherz musste irgendetwas finden, damit sie ihre Schwester nie wieder sehen musste - nie wieder. "Weißt du was? Ich habe eine Idee, wie wir uns nie wieder im Clan begegnen werden", fing sie jetzt ein wenig ruhiger als vorher an. "Wir vier, die Nachfahren Silber's, können einfach vier neue Clans bilden. Es würde kein Streit mehr geben, jeder von uns wäre ein Anführer eines Clans und jeder hat dann das bekommen, was ihm zusteht - sein Erbe, die Herrschaft über einen Clan. Ich denke hinter der Bergkette verbirgt sich ein riesengroßes Territorium, was wir unter uns aufteilen können." Sie ließ ihren goldgelben Blick durch die Menge schweifen. Was die anderen zu dieser Idee sagen mögen, wusste sie nicht, es wäre eine Überraschung. "Jeder darf entscheiden in welchen Clan er geht. Entweder zu Aschenfrost, Tränenlicht, zu mir", ihr blick wurde scharf und könnten Blicke töten hätte sie sicherlich damit einige umgebracht, "oder zu Geißelschwinge..."

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Angesprochen:
Geißelschwinge, alle Katzen
Erwähnt:
Geißelschwinge, Silber, DunstClan, Tränenlicht, Aschenfrost
#008


(c) Splitterstern


//Primelschrei müsste ab hier vertreten werden, weil ich jetzt nicht mehr da bin... ich bitte Eiskralle, Leopardenbiss oder Geißelschwinge ihn zu vertreten.. Er soll Argonis erstmal zur Klippe führen und da kann man ihn erstmal stehen lassen bis ich wieder da bin (ist das so in Ordnung @Schwarzteich ? Weil ich würde die Szene gerne selber spielen ^^' ) //

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Aschenstern
Admin im Ruhestand
avatar

Beiträge : 1652
Anmeldedatum : 25.10.14

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Do März 24, 2016 8:08 pm


Als sie hörte wie Eiskralle ihr zustimmte, war sie beruhigt. Er stand hinter ihr und würde sie unterstützen. Als Geißelschwinge wieder zu sprechen begann und schlussendlich Splitterherz sie wieder anfauchte, schloss Aschenfrost für einen kurzen Moment ihre grünen Augen um sie nur wenige Sekunden später, bei dem Satz "Wir vier, die Nachfahren Silber's, können einfach vier neue Clans bilden", wieder schockiert zu öffnen. Wie kommt sie nur auf so eine Idee? Als sie weiter sprach wurde Aschenfrost bewusst, dass sie dafür ihre Heimat verlassen müssten und dass sie ihre Geschwister nicht mehr jeden Tag sehen könnte. Okay, um Splitterherz und Geißelschwinge war es ihr nicht wirklich schade. Aber um Tränenlicht, ihren Bruder. Sie blickte ihm in seine strahlend blauen Augen und wandte sich dann an Splitterherz. "Jetzt einmal langsam. Vielleicht kann sich ja der Clan für einen Anführer entscheiden. Ich wäre dafür, dass wir zuerst, wie Eiskralle es vorgeschlagen hat, eine Abstimmung machen und nicht gleich beschließen den Clan zu spalten. Wenn nichts dabei raus kommt, können wir uns immer noch trennen."

Angesprochen: Alle in der Runde
Erwähnt: Geißelschwinge, Splitterherz, Eiskralle, Tränenlicht, der Clan

_________________

Kristallstern/Echokralle/Splitterstern, Feuerglanz/Tränenstern- ihr seid die besten!!!



Ein großes Dankeschön an Splitterstern, welche mir die schöne Signatur gemacht hat Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Splittersterns Shop: *Klick mich an um zum Shop der Künstlerin zu gelangen*

Und ein ebenso großes Dankeschön geht auch an Mausepfote, die mir den wunderschönen Avatar gemacht hat (ich beneide ihren Zeichenstil *-*)  I love you  I love you  I love you
Mauspfotes Shop: *Klick mich an um zum Shop der Künstlerin zu gelangen*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ylva
Mitglied
avatar

Beiträge : 179
Anmeldedatum : 09.04.15

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Sa März 26, 2016 10:13 pm


Ihre Gedanken hingen schon wieder in den Wolken, ihr Nacken war nach hinten gelegt und ihre Augen beobachteten den Himmel. Es war ein wunderschöner Himmel, mit einer Menge Farbenspiele. So viele Farben, die so viele Katzen nicht sahen, weil sie es unnötig fanden, den Himmel genauer zu betrachten. Mausepfote konnte das Verstehen. Vom Himmel bekam man kein Essen, keine Unterkunft, einfach keinen Schutz. Doch ie liebte es trotzdem und so schlich sich ein sanftes Lächeln auf ihre Lippen. Sie verharrte so, bis eine ihr bekannte Stimme in ihre Ohren drang. Es war näher als die Diskussionen von Splitterherz und Geißelschwinge, näher als das eher feindselige Ausfragen des Streuners. Ihr Blick richtete sich nach vorne, wo sie in bernsteinfarbene Augen sah. Es war Fuchsflamme, sein Fell hatte Ähnlichkeit mit dem Himmel. Sie neigte leicht den Kopf „Hallo Fuchsflamme“ miaute sie, ebenfalls freundlich lächelnd. Er fragte sie, ob sie nicht Lust hatte Jagen zu gehen. Ihr Gesicht erhellte sich. Das wäre eine schöne Ablenkung. „Oh, sehr gerne!“ sie erhob sich sofort auf die Pfoten „Wo hattest du vor jagen zu gehen?“ fragte sie und ihre Freude über den kleinen Ausflug war nicht zu übersehen. Sie wollte dem stickigen Lager mal entfliehen, mit dieser drückenden Stimmung.


Erwähnt: Splitterherz, Geißelschwinge, Argonis (indirekt)
Angesprochen: Fuchsflamme

_________________


» the devil is real
and he's not a little red man with horns and a tail
he can be beautiful because he's a fallen angel,
and he used to be god's favorite «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kriegerleben.forumieren.de/
Tränenstern
Admin im Ruhestand
avatar

Beiträge : 924
Anmeldedatum : 26.10.14

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   So März 27, 2016 3:32 pm



Ich hatte eigentlich das ganze Treiben mit einem ruhigen Blick beobachtet und habe des öfteren, bei den gefallen Kommentaren meiner Schwestern die Augen verdreht. Innerlich schüttelte ich das halbe Gespräch über nur den Kopf und hätte bei den meisten Sätzen gerne widersprochen, als alles begann auszuarten. Splitterherz und Geißelschwinge begannen sich die verschiedensten Sachen an den Kopf zu werfen und ich wollte gerade mein Maul öffnen um mich ebenfalls wieder in das Gespräch einzugliedern, als mir Eiskralle, welcher immer noch sehr nahe bei meiner Schwester Aschenfrost saß, zuvor kam. Er meinte, dass wir doch eine Abstimmung machen sollten und sich die restlichen Clan Katzen aussuchen sollten wer Anführer werden sollte. Ich hielt dieses gesamte Gerede für Schwachsinn und knurrte leise. Was sollte das hier können wir nicht einfach so weiter machen wie bisher? Als ich gerade meinen meine Aufmerksamkeit einem sehr interessanten Erdklümpchen auf der Erde zu wenden wollte, hörte ich meinen Namen. Mein Kopf schnellte in die Höhe und ich erkannte die Katze die gesprochen hatte als meine geliebte Schwester Aschenfrost. Sie hatte nicht wirklich gerade sich selbst und mich ebenfalls als Anführer des DunstClans vorgeschlagen oder?! Wann hatte ICH bitte behauptet Anführer werden zu wollen? Mein Blick zeigte keine Reaktion, als ich in über die Gruppe wandern ließ. Doch er blieb an Splitterherz hängen, als die Worte: Wir vier, die Nachfahren Silber's können einfach vier neue Clans bilden. Ihren Mund verließen. Mein Fell sträubte sich leicht. Warum denn jetzt bitte den Clan spalten? Was geht in den Köpfen dieser Katzen vor? Doch bevor ich etwas sagen konnte, kam mir wieder jemand zuvor. Diesmal war es meine Schwester Aschenfrost. Sie sprach eigentlich genau meine Gedanken aus...bis zu diesem Moment:...Wenn nichts dabei heraus kommt, können wir uns immer noch trennen. Ich fauchte leise. Jetzt würde ich mich auf jedenfall auch einmal einschalten. „Ich habe mir da jetzt lange genug angehört....Ist das euer Ernst? Ihr wollt wirklich eure Clan Gefährten dazu zwingen sich zu trennen und wahrscheinlich auch irgendwann dazu bringen gegen ihre ehemaligen Freunde wenn nicht sogar Familie zu kämpfen?!“, meine Stimme war leise und bedrohlich und ging am ende in ein leises knurrendes fauchen über. Ich wusste, dass ich mich normaler weise nicht so aufregte, aber das hier war zu viel. Ich erhob mich auf die Pfoten und funkelte meine Schwestern alle nach der Reihe wütend an.

Angesprochen: Aschenfrost, Geißelschwinge, Splitterherz.
Erwähnt: Aschenfrost, Geißelschwinge, Splitterherz, Eiskralle, der Clan.

_________________



Siggi:
made by Rubinschimmer ^^
        Thank you!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Do März 31, 2016 1:13 pm

Geißelschwinge

The beautiful Darkness ;; 7

Sie musste innerlich lachen, als Splitterherz ihren Schüler anfuhr. Sie hat sich überhaupt nicht mehr unter Kontrolle. Gut für mich., dachte sie sich und zog die obere Lippe zurück, was ihre scharfen Zähne sehen ließ. Anscheinend brodelte ihre ältere Schwester und Geißelschwinges Bemerkung, warum sie sich abgewandt hat, schien ihr gar nicht zu gefallen. Doch was als nächstes kam, hätte, wie sie vermutete, niemand erwartet. Sie schlug vor, dass die vier Nachfahren neue Clans bilden sollten. Anstatt bissig zu antworten, fand Geißelschwinge es schlauer, zunächst die Meinung der anderen abzuwarten. Dann würde sie ihren Senf dazu geben. Ganz klappte dies nicht, woran aber Splitterherz selbst mit ihrer nächsten Aussage schuld war. "Achso. Du findest, mein Clan ist es nicht wert genug, vor deinem aufgezählt zu werden, wie es aus Höflichkeit zu gelten hat? Mein Clan ist minderwertig? Schon von Anfang an schlechter als deiner? Ich dachte, wir haben das hier geklärt zwischen uns, aber anscheinend hast du noch genug Holz, um das Feuer brennen zu lassen, nicht wahr?", zischte sie sie an. Ihre Augen glühten. Sie konnte es nicht fassen, dass ihre Schwester nun plötzlich so abschätzig über sie redete. Doch sie zwang sich zur Ruhe.
Als nächstes meldete sich Aschenfrost zu Wort und wiederholte Eiskralles Vorschlag, man sollte eine Abstimmung machen, doch wenn nichts dabei rauskommen würde, sollten sich die Katzen doch trennen. Sie nickte zustimmend. Endlich mal jemand, der was vernünftiges sagt. "Ich finde Eiskralles Vorschlag doch sehr vernünftig. Dann wäre jeder glücklich, denke ich., miaute sie.
Dann schaltete sich Tränenlicht wütend ein. Wieder lachte Geißelschwinge innerlich, denn so erlebte man den mittlerweile einzigen Kater in der Familie nicht oft. Nachdem er fertig war, leckte sich Geißelschwinge wieder die rechte Pfote mit ausgefahrenen Krallen. "Jeder muss sich irgendwann entscheiden. Es gibt immer eine große Entscheidung im Leben einer Katze. Außerdem, können die Katzen, die zusammenbleiben wollen, auch zusammenbleiben. Wir würden die Katzen dann ja nicht auszählen. Jeder würde zu der Katze gehen, von der er findet, der richtige Anführer zu sein.", sagte sie ruhig und ihre blauen Augen blitzten.
"Warum machen wir nicht einfach jetzt die Abstimmung? Es sind alle Clankatzen im Lager. Jeder, der sich für den Anführerposten für fähig hält, stellt sich in die Mitte des Lagers. Die anderen Katzen stellen sich drum herum und heben ihren Schweif, wenn der Name der Katze aufgerufen wird, von dem sie denken, er oder sie wäre ein guter Anführer."

Angesprochen;; Tränenlicht
Erwähnt;; Splitterherz, Aschenfrost, Tränenlicht, Eiskralle


Zuletzt von Geißelschwinge am Do März 31, 2016 11:28 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Do März 31, 2016 3:20 pm

Splitterherz

Splitterherz achtete schon gar nicht mehr auf die Sachen, die ihre Schwester von sich preisgab. Wieso sollte sie sich dafür interessieren, wo sie doch eh bald wahrscheinlich andere Wege gehen werden? Allgemein war das ganze Verhalten ihrer Schwester einfach unter ihrem Niveau, wie sie fand und deswegen ignorierte sie sie erst recht. Es kamen immer mehr Schaulustige zu der Gruppe und nun schnappte sich selbst Aschenfrost das Wort und meinte etwas von wegen, man kann die Clangefährten nicht dazu zwingen sich zu trennen und so etwas in der Art. Wie Splitterherz so war, hörte sie nur mit einem Ohr hin, ignorierte ihre jüngere Schwester aber auch zur Hälfte. Ihr war alles zu viel. Sie hätte losbrüllen können, weil es nicht nach ihrer Nase ging. Viel lieber würde sie jetzt in einer Ecke sitzen, alles beobachten und nichts dazubeisteuern. Sie wurde hellhörig, als Geißelschwinge vorschlug, dass man jetzt die Abstimmung machen könne. Widerwillig nickte die schwarze Jägerin und biss die Zähne zusammen. Lieber jetzt als noch weiter zu streiten. "Ich würde allerdings vorschlagen, dass wir vier nur als Kandidaten aufstellen, da wir das Geburtsrecht haben", sagte sie und blickte niemanden bestimmtes an, sondern ließ ihren goldgelben Blick durch das Lager scheifen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Angesprochen:
Geißelschwinge, alle Katzen
Erwähnt:
Geißelschwinge, DunstClan, Tränenlicht, Aschenfrost
#009


(c) Splitterstern


Primelschrei

Er nickte, als ihm Geißelschwinge beauftragte den Streuner, Argonis, das Territorium zu zeigen. 'Ob er dann jemals wieder zurückkehren wird, bezweifle ich ja', sagte er sich und lächelte innerlich. Es war ein schönes Gefühl diesen Streuer aus dem Lager zu führen und vielleicht gewinnt Primelschrei den Kampf, falls es einen geben sollte, und bringt ihn um. Man erkennte, wie er leicht anfing zu lächeln und verträumt umher sah. 'Genau. Das ist mein Plan.' Er wartete allerdings noch und hörte dem Streit etwas zu. Es ging immer noch um den Anführerposten und langsam kotzte es dem Wächter an. Anstatt sich einfach mal zu einigen, mussten sich die Geschwister anscheinend andauernd streiten. Schnell stellte er sich an seines Bruder's Seite und beobachtete alles. Splitterherz und Geißelschwinge fuhren sich an, Aschenfrost kam dazu und plötzlich machte einer von den dreien einen Vorschlag. Primelschrei nickte auf Geißelschwinges Vorschlag, aber auch auf den von Splitterherz. Seiner Meinung nach fand er die Idee und den Vorschlag von Splitterherz etwas besser. Vor allem wieso sollte eine andere Katze Anführer werden, wenn die vier Geschwister das Vorrecht und das Führungsgen vielleicht sogar in den Venen haben? "Ich muss Splitterherz zustimmen. Wieso sollten wir uns aufstellen, wenn ihr doch eh das Führungsgen in euren Adern und das Vorrecht sowieso habt? Ich meine.. wir hatten keine Mutter, die Anführerin oder Gründerin war und somit allen etwas Licht in ihr vorheriges Leben platziert hat", sagte der Kater und wusste, dass es riskant war, dies vor all den Katzen - besonders den Geschwistern - zu sagen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Angesprochen:
Splitterherz, Geißelschwinge, Tränenlicht, Aschenfrost
Erwähnt:
Eiskralle, Geißelschwinge, Splitterherz, Aschenfrost, DunstClan, Silber (indirekt)
#004


(c) Splitterstern


_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Narbenkralle
Admin
avatar

Beiträge : 278
Anmeldedatum : 28.08.15

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Fr Apr 01, 2016 11:13 am

Holunderduft
forgive but don´t forget

Weitere Daten zum Charakter
»Rang:Heilerin
»Alter:42 Monde
»Aussehen:schwarz-braun getigerte Kätzin

Halte die Maus auf das Bild um mehr zu erfahren.
Anfang

Schockiert beobachtete ich das Geschehen im Clan. Wie konnte das passieren? Ich wollte dass alles so bleibt wie früher! Was, wenn ich meinen Bruder verlor? das war unvorstellbar. Mit einem unguten Gefühl folgte ich meinem Bruder. Die Idee war gut mit dem Spaziergang. "Ich komme!" Ein lezter Blick auf die 4 Geschwister, dann lief ich los. Hoffenltich blieb alles wie es war. Was würde alles passieren während wir weg sind? Wieso müssen die immer so bescheuerte Streite anfangen? Splitterherz hatte bestimmt wieder angefangen! Warum? Kopfschüttelnd schnaubte ich. Ich wollte nicht alles verlieren. Meine Freunde und vor allem Nachtpelz. Das würde mir mein Herz brechen. Doch ich vertrieb diese Gedanken aus meinem Kopf. Da würde schon nicht passieren.
ende

»Angesprochen:Nachtpelz
»Erwähnt:Nachtpelz, Tränenlicht, Aschenfrost, Splitterherz, Geißelschwinge
Code © by Crazy.Jo 2015
»Ort:Grasebene





Narbenkralle



Amüsiert blickte ich die Gruppe an Geschwistern an. Wie ich ihre Streite liebte. Man merkte sofort dass ein paar von ihnen so kindisch und fair waren! Vor allem Tränenlicht und Splitterherz. Die eine viel zu lieb, die andere war zum Lachen. so schnell konnte wirklich nur sie ausrasten. Geißelschwinge blieb wenigstens ruhig dabei. Obwohl sie auch etwa komisch war. Aschenfrost? naja sie stach für mich nicht raus. Das kleine Mäuschen in der Horde von Katzen. Ich saß nah genug, dass ich jedes Wort verstand. Plötzlich machte sich ein breites Grinsen auf meinem Gesicht breit. Langsam schritt ich auf die Gruppe zu und sprach:Warum nur ihr vier? Splitterherz hatte doch gesagt, dass auch anderen Anführer werden könnten? Macht mal halb lang hier, anderen wollen eventuell auch diesen hohen Posten antreten!" Meine tiefe Stimme war ruhig und ich sprach langsam. Das Grinsen auf meinem Gesicht wurde breiter. Man konnte mir mein Wille wahrscheinlich ansehen.

Erwähnt: Splitterherz, Aschenfrost, Geißelschwinge, Tränenlicht
Angesprochen: alle die gerade dem Streit zuhören
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aschenstern
Admin im Ruhestand
avatar

Beiträge : 1652
Anmeldedatum : 25.10.14

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Fr Apr 01, 2016 8:15 pm


Ich blickte Tränenlicht ein wenig schockiert in die Augen, als er begann mich und meine Schwestern anzufahren. So kennt man ihn gar nicht... Ich verstand seine Sorgen, denn auch ich wollte nicht gegen meine Freunde und Familie kämpfen, doch ständig böse Blicke zwischen meinen Schwestern und Streitigkeiten um die Anführerposition wollte ich mir auch nicht geben. Als dann Geißelschwinge mir zustimmte wurde mir ein wenig wärmer ums Herz. Immerhin hält sie zu mir. Auch ihre Argumentation gefiel mir sehr gut. Als sie vorschlug wie wir die Abstimmung durchführen könnten nickte ich langsam. Dann schaltete sich auf einmal wieder Splitterherz ein und als ich hörte wie sie zustimmte, war ich erleichtert. Ich bemerkte zwar den Widerwillen in ihrem Kopfnicken, doch sie sagte nichts gegen die Abstimmung. Dann kam sie mit dem Vorschlag nur uns vier aufzustellen. Ich war mich nicht sicher wie das die anderen Katzen aufnehmen würden und begann deshalb mit meinem Schwanz hin und her zu zucken. Und wie auf Kommando kam auch schon ein empörter aber dennoch ruhiger Kommentar von Narbenkralle. Dieser wollte anscheinend auch Anführer werden. Den meisten Katzen hätte ich zugestimmt und ihnen die Chance gegeben, doch nicht Narbenkralle. Mir gefiel sein Grinsen bei seinen Worten nicht und ich machte mir Sorge, dass das nichts Gutes heißen würde. "Ich wäre dafür, dass nur vier zur Auswahl stehen und stimme somit Splitterherz und Primelschrei zu. Wir sind immerhin die Nachfahren der Gründer" und dich will ich sicher nicht als Anführer fügte ich in Gedanken an Narbenkralle gewandt noch hinzu. Ich sagte das mit einem bestimmten und entschlossen Tonfall und blickte dann von meinen Schwestern zu Narbenkralle, dann zu meinem Bruder und zu Eiskralle um schlussendlich bei Primelschrei zu landen. Wie würden sie wohl reagieren?

Angesprochen: Alle in der Runde
Erwähnt: Geißelschwinge, Splitterherz, Eiskralle, Tränenlicht, Primelschrei, Narbenkralle

_________________

Kristallstern/Echokralle/Splitterstern, Feuerglanz/Tränenstern- ihr seid die besten!!!



Ein großes Dankeschön an Splitterstern, welche mir die schöne Signatur gemacht hat Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Splittersterns Shop: *Klick mich an um zum Shop der Künstlerin zu gelangen*

Und ein ebenso großes Dankeschön geht auch an Mausepfote, die mir den wunderschönen Avatar gemacht hat (ich beneide ihren Zeichenstil *-*)  I love you  I love you  I love you
Mauspfotes Shop: *Klick mich an um zum Shop der Künstlerin zu gelangen*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Narbenkralle
Admin
avatar

Beiträge : 278
Anmeldedatum : 28.08.15

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Sa Apr 02, 2016 11:36 am

Narbenkralle



Meine orangenen Augen fixierten eine Katze nach der anderen. Erst die vier Geschwister, dann die restlichen. Mein Schweif zuckte nervös hin und her, doch das war auch das einzige, was mich leicht verriet. Mein Gesichtsausdruck und und meine Körperhaltung waren ruhig und gelassen. Ich trat etwas näher in die Runde und hörte Aschenfrost zu. Sie wollte mich wohl nicht dabei haben. Tja.. Pech gehabt. Ich war jetzt hier und ich würde so schnell auch nicht gehen. Doch zu tiefst enttäuscht, musste ich fesstellen, dass jetzt sogar Geißelschwinge vernünftig wurde. Was war bl0ß mit den Katzen los. Klar gab es ein paar Weicheier hier im Clan, doch dass jetzt auch noch die Katzen auf die gute Seite wechselten, auf die ich mich immer verlassen hatte? Ein jämmerlicher Haufen. Ich musste etwas lächeln, als Aschenfrost zu Ende gesprochen hatte. "Hört, hört. Da hat wohl jemand Angst, dass ein weiter Kandidat dir den Platz streitig machen könnte. Nur zu deiner Info. Nur weil du das Privileg hast, ein ´besonderes´ Blut zu haben, heiß das noch lange nicht, dass dir die Fähigkeiten eines Anführers in die Wiege gelegt wurden." Mit einem abschätzigen Blick musterte ich sie von oben bis unten, und ließ ihr so zeigen, dass sie dieletzte wär, der ich folgen und gehorchen würde. Ich musste dafür sorgen, dass wenigstens jemand Gutes Anführer wird. Die Falschen würden den Clan zu Fall bringen.
Angesprochen: Aschenfrost
Erwähnt: alle in der Runde
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Sa Apr 02, 2016 12:09 pm

Nachtschatten


Der Junge Nachtschwarze Kater lag am Rande des DunstClan-Lagers und beobachtete die anderen Katzen. Einige Unterhielten sich miteinander, jedoch wollte sich Nachtschatten nicht in die Unterhaltungen einmischen und blieb dort liegen, wo er war, halbverborgen durch die Schatten und schwach glänzend, durch das Licht der Abenddämmerung. Mit geschmeidigen Bewegungen leckte sich der Wächter über sein Nachtschwarzes Fell, um es sauber zu halten und vor Knoten und Glanzlosigkeit zu bewahren, aber auch um etwas zu tun zu haben, beschäftigten sich doch alle mit sich selbst oder ihren Gesprächspartnern. Nachtschatten wollte das endlich mal wieder etwas passierte, er langweilte sich in letzter Zeit nur noch und genau das frustrierte den Kater. Er brauchte Abenteuer, er wollte Nervenkitzel spüren, das Gefühl des Kribbelnden Pelzes, wenn es mal wieder knapp wurde und nicht gewiss war ob er aus einer misslichen Lage wieder heraus käme oder ob es das mit ihm war. Bei diesen Gedanken seufzte der Kater Verträumt. Er legte seinen Kopf auf die Vorderpfoten, der Schweif zuckte leicht hin und her, während er vollkommen seinen Gedanken nachging und die Außenwelt ausschloss. Für ihn zählten nur noch die Abenteuer, die er in seinen Gedanken erlebte und im wahren leben niemals erleben könnte. Er war Mitglied in einem Clan. Er hatte Verantwortung, da blieb keine Zeit für alberne Jungenstreiche, wie Nachtschatten sie gerne an Hunden oder Zweibeiner ausführen würde. Nachtschatten schloss die Eisblauen Augen und Träumte vor sich hin. Die leichte Briese die durchs Lager fegte transportierte ihn weit weg, an einen weit entfernten Ort. Er stand an einer großen Klippe, unter ihm ein riesiger See, dessen Wellen an den unterem teil der Klippen brachen und sehr gefährlich Aussahen. Der Wind wehte ihm einen Salzigen Geruch zu, hier war er viel Stärker, als im DunstClan Territorium. Er dröhnte in Nachtschattens Ohren, zerrte an seinem Pelz, das Salz brannte ihn in Augen, Nase und Kehle und trotzdem. Nachtschatten mochte es. Er genoss all diese Empfindungen zu spüren, genoss den Geruch des Wassers, des Salzes und des Gestein der Klippen. Er genoss den Festen und trotzdem irgendwie lockeren, steinige, Untergrund, unter seinen Pfoten. Er genoss sie Kälte die vom weiten See zu ihm herüber geblasen wurde. Er genoss einfach den Moment, das hier und jetzt. Langsam öffnete Nachtschatten wieder seine Blauen Augen und gähnte. Er musste wohl kurz eingeschlafen sein, jedenfalls fühlte er sich nun viel entspannter als Vorher. Vielleicht sollte er öfter einfach mal vor sich hinträumen?

Angesprochen: //
Erwähnt: Einzelne Gruppen von Katzen, keinen beim Namen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   So Apr 03, 2016 11:14 am

Brombeerblut, Post Nr. 1

Die schwarz-weiß gestromte Wächterin beobachtete das Geschehen. Ihre Ohren waren aufmerksam aufgestellt, ihr wacher Blick glitt von einer sprechenden Katze zur anderen. Sie registrierte Mimik, versuchte sich in jede Katze hinein zu versetzen. Sie musste selbst Narbenkralle Recht geben. Natürlich hatte jeder das Anrecht Anführer zu werden, so hatte es Geißelschwinge zumindest ausgedrückt.
Brombeerblut sah jedoch die Gier in Narbenkralles Augen, unter ihm würde der Clan nicht im Mittelpunkt stehen, nur er selber würde an Macht gewinnen wollen, so schien es der jungen Kätzin.
Sie saß aufrecht, ihr Bauch war schon weit gewölbt. Sie fühlte sich momentan unbehaglich, freute sich nicht recht an ihrem schwanger-sein. Sie hatte Angst davor, Furcht vor dem tag an dem die Jungen aus ihr heraus wollten. Mit Sorge betrachtete sie ihren Bauch. Nicht aus Sorge um ihre Jungen, aus Sorge um ihren Körper. Würde sich das je wieder zusammen ziehen? Sie war nicht eitel, wollte aber vernünftig aussehen, sie fand Fettleibigkeit widerwärtig, fand dass jeder dagegen etwas tun sollte. Wie konnte ein Wächter oder Jäger schließlich dick sein? Doch nur, wenn er faul den lieben langen Tag mit dem Sonnenbad verbrachte.
Ihr Rücken tat weh, dieses zusätzliche Gewicht nervte sie. Manchmal weinte sie verzweifelt nachts, auch tagsüber. Doch nur dann, wenn sie unbeobachtet war. Und zugleich wollte sie dann nicht herum heulen. war sie denn nicht eine starke, große Wächterin? Vielleicht hätte ihre innerliche TRübsal auch negative Auswirkungen auf ihre Jungen. Das wollte sie nicht.
Auch wenn dieser Zwist zwischen den Geschwistern überraschend kam, Brombeerblut mit Sorge den aufkommenden Hass zwischen einigen sah, so war sie angetan von der Trennung.
Wie verschieden hier alle waren, jeden Tag musste sie in Gesichter schauen die ihre Laune trübten. Musste die dummen, würdelosen Reden hören. Es waren sowieso viel zu viele Katzen für ihren Geschmack. Da ging der Eizelne unter. Brombeerblut bewegte sich noch nicht, aber ihre Entscheidung war gefallen. Sie dachte gründlich über so eine wichtige Entscheidung nach, doch Verstand und Herz arbeiteten bei ihr Pfote in Pfote.
Sie und ihr praller Bauch würden zu Splitterstern gehen, sobald die Abstimmung anfing.

Erwähnt: Geschwister(zukünftige Anführer), Narbenkralle
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   So Apr 03, 2016 3:33 pm

Fuchsflamme
Sein Ohr zeigte wieder in die Richtung der sich streitenden Katzen. Er hörte auch die Idee von Splitterherz vier neue Clans zu gründen. Fuchsflammes Kopf bewegte sich zu Splitterherz und Co. Er wusste nicht ganz was er von dieser Idee halten sollte. Zwar wusste er, dass sie nicht gleich ausgeführt werden würde, jedoch fand er den Gedanken daran nicht so prächtig. Der rote Kater legte die Ohren an, versuchte nicht mehr auf die Katzen zu achten und wendete sich wieder Mausepfote zu. Diese schien sich über die Idee zu freuen. Fuchsflamme überlegte kurz, als sie ihn fragte wo er vorhatte jagen zu gehen. "Hm ...", er stand auf, drehte sich um und blickte dann wieder zu seiner Auszubildenden. "Ich denke wir gehen zur Bergkette.", beschloss er dann und ging zum Ausgang des Lagers um dort einen Moment lang zu warten. Dann lief aus dem Lager, ohne darauf zu achten, dass Mausepfote ihm auch folgte.

Angesprochen: Mausepfote
Erwähnt: Splitterherz & Co.

--> Die Bergkette
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   So Apr 03, 2016 8:00 pm


Finsterpfote
Cut off my wings and come lock me up
Just pull the plug yeah, I've had enough


▼▲ 002 - Schüler DC
Das ganze geriet immer mehr außer Kontrolle. Die vier Geschwister stritten immer mehr um ihren Platz als Anführer dieses Clan und ignorierten anscheinend die meisten anderen, die sich diesem Kreis angeschlossen haben.
Ersteres ignorierte der Schüler. Ihm war es komplett egal wer die Macht über die Katzen hatte. Er wollte bloß ein Krieger werden und endlich seinen eigenen Weg folgen und nicht den von Splitterherz. Sie war seine Mentorin, doch wirklich sehr leiden konnte er sie nicht gerade. Sie war ihm nicht verhasst, doch sympathisch nun auch gerade nicht. Sie war ihm einfach ein wenig zu kratzbürstig. Doch der Rest der Truppe war bloß noch schlimmer.
"Pah! Als ob ihr jämmerlichen Katzen etwas besonderes wärt nur weil eure Eltern diesen Clan gegründet haben!", prustete Finsterpfote los und fing an herzhaft zu lachen. Seine Stimme in seinem Kopf waren dieses mal ziemlich ruhig.
Wie sie auf die lächerliche Idee kamen, dass sie alle etwas besonderes wären brachte den jungen Kater bloß zum lachen. Sie kamen sie bloß auf diese lächerliche Idee?
Er kriegte sich nicht mehr so schnell ein und je weiter das Gespräch fort fuhr, desto lauter wurde es. Dabei ließ er sich nicht von seiner Mentorin stören.
"Keiner von euch hat es verdient Anführer zu werden. Eure Eltern waren wahre Anführer. Ihr dagegen bloß Amatöre", sprach Finsterpfote in die Runde als er sich halbwegs wieder beruhigt hatte.

Erwähnt: Gruppe der zukünftigen Anführer
Angesprochen: zukünftige Anführer
Standort: Im Lager bei der Gruppe

Tear me to pieces, sell me for parts
You're all vampires so here

You can have my heart

© by Crazy.Jo 2016


Zuletzt von Leopardenbiss am Sa Apr 09, 2016 12:41 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Narbenkralle
Admin
avatar

Beiträge : 278
Anmeldedatum : 28.08.15

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Mo Apr 04, 2016 6:39 pm

Narbenkralle


Ich musste grinsen, als ich Finsterpfote wahr nahm. Mit einem fiesen Grinsen zu den geschwistern drehte ich mich zu Finsterpfote um. Ein wenig lächerlich war sein Auftreten zwar schon, vor allem respektlos, doch er sagte ausnahmsweise mal die Wahrheit. Doch große Lust ihm zu antworten hatte ich nicht. ich fuhr nur meine Krallen ein und aus und peitschte etwas mit dem Schwanz. Ein Blick zu den vieren hintermir, sollte ihnen zeigen, dass das genau das war, was die Wahrheit ist. Sie konnten nicht einfach so das Schicksal in die Hand nehmen. Ich stand auf und lief um die Geschwister rum. wie naiv konnten die sein, um zu denken, nur sie würden den Anführerposten begehren. Auf meinem Gesicht tat sich wieder ein Grinsen auf, und meine Augen blitzen hinterlistig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Mo Apr 04, 2016 8:00 pm

// Okay, okay, ich werfe das hier rein, weil das jetzt in fast jedem Post erwähnt wurde: Es sind 4 Geschwister, und nur 2 von ihnen haben sich explizit dazu geäußert, dass nur die 4 Geschwister zur Auswahl stehen sollen. Weder Träne noch Geißel haben gesagt, dass nur einer der 4 Anführer werden soll (wobei Geißel ja gesagt hat, dass theoretisch jeder Anführer werden könnte, der sich dazu fähig hält). Bitte demnächst etwas besser lesen x3
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Mi Apr 06, 2016 11:08 pm




Angesprochen: Geschwister, Agronis
Erwähnt: Ganze Gruppe Katzen  



Hello!

Der warme Wind blies leicht durch mein Fell und ich spürte wie einige meiner Fellhaare sich vom Wind hochheben ließen und sich wieder senkten in einem kurzen Moment der Windstille. Es roch salzig. Nach Meer. Nunja das sollte mich nicht wundern denn von hier aus, ganz am Rande des Lagers konnte man es riechen und sogar ein wenig sehen. Man konnte sogar die untergehende Sonne sehen und der Himmel welcher in einem hübschen rot-orange ton gefärbt war hatte eine wunderbare Aura. Es strahlte soviel Ruhe und Entspannung aus das es fast schon eklig war. Ein kurzer Kälteschauer zog sich über meinen Rücken. Genug der Rumschnulzerei. Das ganze war mir doch ein wenig zu albern. Ich bin keine Katze die sich den Sonnenuntergang ansehen kann und dabei gute Gefühle hat. Nein. Das Rot der untergehenden Sonne erinnerte mich an ein herrliches Blutbad. Ja das wäre doch jetzt was. Außerdem war es viel zu ruhig im Lager, oder warte nein. Ich drehte eins meiner Ohren Richtung Süden, von dort kamen Geräusche. Gespräche zwischen Katzen welche sich nicht gerade leise unterhielten drangen an mein Ohr. Und es waren keine netten Worte. Die Geschwister. amüsiert darüber das sie sich wieder stritten erhob ich mich auf meine Beine, schüttelte mich einmal kurz um meinem Fell etwas mehr Volumen zu verleihen und machte mich auf den Weg ins Lager.
Kurz schlängelte ich mich durch ein Gebüsch ehe ich sie schon sah. Eine Gruppe von Katzen. Die meisten waren Clankatzen bis auf einer. Ein Streuner? Keine Clankatze? Das dürfte interessant sein. neugierig trat ich zu den Katzen und hörte eine Weile zu. Als das Thema Anführer fiel spitzte ich beide Ohren und lies ein amüsiertes, teuflisches Grinsen übers Gesicht huschen. Mit hoch erhobenen Haupt und stolzen Gang trat ich nun direkt zu meinen Clankameraden und lachte in die Runde rein. Als hätte jemand von euch das Zeug dazu Anführer zu werden. Hahaha. Geburtsrecht. Wow. Das verleiht euch ja viel Macht. die Ironie in meiner Stimme ist kaum überhörbar. Ich setzte mich neben den Streuner, da er doch ein weniger interessanter und aufgeweckter wirkte als der Rest der Clankatzen. Also Argonis? So heißt du doch wenn ich das vorher richtig mitbekommen habe. Diese Katzen sind alle etwas verweichlicht. Mit denen kannst du nicht wirklich was anfangen. lachte ich und ließ einiger meiner Muskeln unter meinem Fell spielen. Provokant betrachtete ich Splitterstern von Oben bis Unten. Ich liebte es wenn sie sauer wurde. Das war wirklich lustig mit anzusehen.  


Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Do Apr 07, 2016 6:56 pm




Orkanpelz
Ort: Alleine am Rand des Lagers
Angesprochen: keine
Erwähnte Charaktere: Geschwister, Fuchsflamme, seine Jungen
Der graue Kater öffnete sein Maul zu einen ausgiebigen Gähnen. Er hörte den seichten Wind. Fühlte ihn auch in seinen zerzausten Pelz, der sich bei aller Liebe nicht zu glätten ließ. Sein Blick schweifte über die Lichtung des Lager und blieb bei den Geschwistern haften. Sie fingen an sich zu streiten. Darüber, wer der beste Anführer wäre. Orkanpelz seufzte. Die haben Probleme, dachte er und schloss für kurze Zeit seine Augen. Wir sind doch auch ohne Anführer gut dran, der graue nickte bei seinen Gedanken und öffnete seine Augen wieder um das Geschehen weiter zu beobachten. Nach einer Weile kam Splitterherz auf die wunderbare Idee 4 neue Clans zu bilden. Orkanpelz neigte seinen Kopf zur Seite. Was? Wieso sollten sie das tun? Der graue stand auf und streckte sich. Ihm gefiel das ganze nicht sonderlich. Warum sollte ihm das auch gefallen?  Schließlich hatte er sich an den DunstClan gewöhnt wie er jetzt halt ist. Eine so große Veränderung würde ihm also nicht so gut gefallen. Wenn es aber doch dazu kommen würde, würde er nichts sagen. Wenn sich alle Katzen so entscheiden würden, hätte er eh keine Chance was dagegen zu sagen. Und wenn seine Jungen dann auch noch dafür stimmen würden ... Orkanpelz schüttelte sich und sein struppeliges Fell. Er mochte darüber nun nicht nachdenken. Er schaute von der 'kleinen' Streiterei kurz weg. Dabei entdeckte er wie Fuchsflamme gerade das Lager verließ. Wahrscheinlich um mit seiner Schülerin jagen zu gehen, vermutete der graue. Nochmals streckte er sich und schaute wieder neugierig, von seiner kleinen Ecke aus, zu den anderen.
by Moon
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Do Apr 07, 2016 9:35 pm

Brombeerblut, 002

Sie beobachtete aus ihren tiefgründigen Augen weiterhin das Lager. Ja, sie hatte schon oft mit dem Gedanken gespielt einfach wegzulaufen von hier. Als sie Targon kennenlernte war sie oft neidisch auf ihn. Er war so frei. Doch nun bestand die Aussicht auf eine kleine, heimelige Geeinschaft, in der sie vielleicht Freunde fand, ihren Jungen zumindest Unterschlupf geben konnte. Das war ihre Hoffnung. Wenn sie als Königin versagte, so wäre da dann wenigstens der Clan, ein Clan voller katzen, denen sie vertrauen konnte, dass sie Brombeerbluts Fehler mit viel Liebe überdecken würden. Hoffentlich werden sie niemals krankhafte Züge annehmen. Ihr Blick ruhte kurz auf Funkenfeder. Sie fand es widerlich dieses Lachen. Ein Lachen sollte Freude vermittel, den Gegenüber in ein emotionales Hoch locken, nicht ihm einen Schauer über den eben noch glatten pelz jagen. Brombeerblut war als junge Katze noch oft hin und her gerissen, wollte mit jedem zurecht kommen. Heute wusste sie dass das eine Illusion war. Sie wollte sich nicht mehr mit Katzen abgeben, deren Gesellschaft se anstrengte, denen die zustimmte bei ihren Lästereien, nur damit sie zu den coolen Katzen gehörte. Und nun, nun wo sie sich meinte gefunden zu haben, jedenfalls ihren Charakter, ihre Prinzipien, jetzt bekam sie Junge. Sie sah Orkanspelz grau gemustertes Fell. Hatte er nicht auch Junge?  Sie wusste es nicht genau. Sie redete nicht viel mit den anderen, es viel ihr einfach schwer auf sie zuzugehen. Brombeerblut war aber gerade sowieso nicht nach Gespräch, alle waren doch damit beschäftigt die Entwicklungen zu beobachten.

Erwähnt: Funkenflug, Orkanpelz
Angesprochen: niemanden, sie denkt nur nach

Eichenrune, 001

Eichenrunes kleine, dickliche Erscheinung saß in der Kriegerhöhle. Sein Kopf war auf die Pfoten gesunken und mit leerem Blick starrte er auf den Boden eine Fuchslänge vor sich. Er war tief versunken in dem Nebel seiner Gedanken. Man hätte meinen können, dass er tot wäre, so unbeweglich saß er dort. Allerdings war der Rhytmus seines Atems sichtbar. Seine beige-bräunlichen Schultern hoben sich in langsamen Atemzügen, fast als wäre er in tiefem Schlaf versunken.
"Rhona.." hauchte er leise und merkte es selber nicht. Erinnerungen zogen gerade wieder an ihm vorbei. Er wurde sie nicht los, immer und immer wieder peinigten sie ihn, ließen seine Depressionen nicht verschwinden.
Abwesend wie er war, hörte er von hier noch nicht einmal die zankenden Katze, wo er doch sonst an geifernden Katzen seine seltene Freude hatte.
Doch gerade war er in seinem Loch, in dem Strudel der ihn packte und mit sich zog, bis er irgendwann wieder auftauchte um kurz frischen Atem schnappen zu können bevor die Prozedur von vorne begann.
Die dunkle Erde die ihn umgab passte so perfekt zu seiner Gefühlswelt. Es roch zudem muffig, so viel Luft kam hier unten nicht hinein. Doch Eichenrune störte sich daran nicht, er kämpfte nicht gegen seine tiefsitzende Trauer.

Erwähnt: niemanden
Angesprochen: niemanden


Zuletzt von Brombeerblut am Di Apr 19, 2016 8:50 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5597
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Fr Apr 08, 2016 11:48 pm

Splitterherz

Die Sonne hatte schon fast ihre ganze Kraft verloren, als die Geschwister noch immer im Lager standen, sich nun aber nicht mehr stritten. Für Splitterherz war das angenehm mal nicht streiten zu müssen. Ihrer Meinung nach hätte es niemals Streit geben dürfen, doch ihre liebe Schwester schien andauernd Streit mit ihr zu suchen. Die schwarze Katze war zufrieden und glücklich darüber, dass wenigsten zwei der vielen Katzen des DunstClans hinter ihrer Idee standen - Aschenfrost und Primelschrei. Deswegen schenkte sie den beiden leicht unterschiedlichen Katzen ein kleines Lächeln, welches allerdings sofort wieder verschwand, als Narbenkralle sich zu Wort meldete. Eigentlich mochte sie ihn - ehrlich. Doch solche Kommentare hätte er sich mal ersparen können. Splitterherz' Schweif peitschte hin und her und man sollte schon meinen, sie hätte mal wieder einer ihrer Stimmungsschwankungen, doch sie war einfach nur angepisst. Sie fand es ganz und gar nicht in Ordnung, dass Narbenkralle, einer ihrer Freunde, ihre Schwester anmachte und das auch noch in einem, für sie, abwertenden Ton. "Narbenkralle, reiß dich zusammen! Wenn du noch einmal das Fell meiner Schwester anrühst oder sie nur einmal ansprichst, dann bist du wie diese tote Beute auf dem Frischbeutehaufen. Und das meine ich ernst", sagte die Jägerin und fuhr die Krallen aus. Sollte er irgendetwas dagegen haben, wäre sie bereit zu kämpfen - genauso wie Magnolienblitz es ihr gezeigt hatte. Sie hörte ein leichtes Knurren in ihrer Kehle aufsteigen, ignorierte es aber dennoch halb und blickte ihren Schüler nur abwertend an. Es war Zeit, dass er zum Jäger wird. Ihrer Meinung nach war er sogar schon ein Mond über seinem Auszubildenen-Leben hinüber und vielleicht war es der Grund, wieso er nun so war. Doch Splitterherz wusste, dass dies nicht so sei. Es schien sich jedoch nicht zu deeskalieren, da Funkenfeder nun auch noch dazukam und seinen Senf hinzuwarf. Langsam hatte die schwarze Jägerin die Nase voll und verdrehte die Augen. "Wer wäre, deiner Meinung nach, der bessere Anführer?", fragte sie, fügte aber noch ein "Von uns vier Geschwistern." hinzu, ehe sie sich von dem blauäugigen Kater abwandte und nun wieder zur ganzen Gruppe sprach. "Entweder wird jetzt entschieden, wer der Anführer sein soll, oder wir werden uns sofort trennen. Wie ihr wollt. Aber seit euch sicher, wem ihr folgt. Denn es wird sicherlich keinen Weg in einen anderen Clan für euch geben", erklärte sie der größer gewordenen Menge und starrte alle nacheinander mit ihren goldgelben Augen an.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Angesprochen:
Funkenfeder, Narbenkralle
Erwähnt:
anwesende Gruppe, Magnolienblitz
#010


(c) Splitterstern


Primelschrei

Er hielt sich für seine Verhältnisse noch sehr hinaus und achtete eher auf die Handlungen, Gestiken und Mimiken der anderen Katzen, damit er sie einschätzen konnte. Einige schienen nervös, die anderen ängstlich und weitere wütend zu sein. Der schwarzweiße Kater richtete seinen Blick noch kurz zu seinem Bruder, als er den Kommentar von Funkenfeder, welchen Primelschrei nicht mag, hörte, der extrem gegen die vier Geschwister war. Sein Nackenfell stellte sich auf, seine Krallen schoben sich langsam aus seinen Pfoten und er konnte ein leises Fauchen hören, das anscheinend aus seiner Kehle kam. "Lass sie in Ruhe Funkenfeder. Sie haben dir, erstens nichts getan und zweitens was gibt dir das Recht so zu reden? Sie sind immer noch unsere Clankameraden und wenn du das nicht verstanden hast, dann kannst du dich verziehen!", fauchte er und war bereit alles zu geben, nur um die vier Geschwister in irgendeiner Art zu schützen und damit die, vielleicht, späteren Anführer nichts zustößt.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Angesprochen:
Funkenfeder
Erwähnt:
alle anwesenden Katzen
#005


(c) Splitterstern


_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Narbenkralle
Admin
avatar

Beiträge : 278
Anmeldedatum : 28.08.15

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Sa Apr 09, 2016 12:24 pm

Narbenkralle


Gespielt verdutzt schaute ich Splitterherz an. Doch als sie mir drohte, verengten sich meine augen. Mich wunderte es, dass sie so einen Ton gegenüber mit anschlug. Sie war ja nun wirklich keine Anführerin. Ich trat auf sie zu, und und sprach etwas genervt:"Ich habe doch gar keine Interesse an deinen Schwestern! Und im Übrigen musst du mir auch nicht drohen Jeder hat das Recht auf den Anführerposten, da kann ich mich doch einmischen. und falls du wirklich glaubst, mich besiegen zu können dann habe ich da andere Meinung. " Den letzen Satz flüsterte ich zu ihr. Ich fand es leicht lächerlich, mit Drohungen zu kommen, da sie mir ja auch nciht drohen muss und sollte. Niemand, sollte sich, wenn es einen Kampf zwischen uns gab, dort einmischen, doch das bezweifelte ich sehr. Ich setzte mich nicht hin, sonder fixierte Splitterherz ruhig. Ich fand es leicht fraglich, wieso sie sich vor mir so aufspielte. Meine Krallen waren nicht ausgefahren, sie würde mich eh nicht angreifen. Meine Augen fixierten die anderen, was würde sie wohl dazu sagen? So genervt wie jetzt, kannte ich Splitterherz nur selten.

Angesprochen: Splitterherz, die anderen (ID)
erwähnt: alle in der Runde


Zuletzt von Holunderduft am So Apr 10, 2016 1:42 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ylva
Mitglied
avatar

Beiträge : 179
Anmeldedatum : 09.04.15

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Sa Apr 09, 2016 2:23 pm


Die kleine Kätzin bemerkte wie ihr Mentor kurz seine Aufmerksamkeit auf die diskutierenden Katzen richtete, da erst hörte sie auch wieder mit halbem Ohr zu. Sich trennen und neue Clans bilden? Für eine Sekunde dachte sie, sie hätte sich verhört. Doch es schien ganz der Wahrheit zu entsprechen. Sie wusste nicht, warum, aber sie wagte es nicht den Blick zu ihnen zu richten, so lagen ihre grünen Augen weiterhin auf Fuchsflamme. Diese Katzen überlegten schon wer die neuen Gruppierungen anführen sollte. Sie dachten alle nur an das eine. Alle strebten sie nach Macht. Dabei war ihnen anscheinend egal, ob sie Freunde und Familie trennten. Denn ja, jeder könnte vielleicht entscheiden, doch jeder hatte eine andere Meinung. Und viele waren stolz auf ihre Meinung und würden diese weiter verfolgen. Somit würde Freund 1 zu jemanden gehen, den er für geeignet hielt, einen Clan anzuführen und Freund 2 würde es zu jemand anderen ziehen. Vielleicht gab es deswegen zwischen den beiden Streit und das alles nur, weil ein paar trottelige Geschwister sich ständig stritten. Weil sie es anscheinend nicht auf die Reihe bekamen, zusammen zu arbeiten. Wer das nicht mal konnte, war ihrer Meinung nach nicht fähig eine Gruppe zu leiten. Sie hörte den Gesprächen schon gar nicht mehr zu und driftete in ihre Gedanken ab. Ein wenig Wut packte sie und verleitete sie dazu, ihre Krallen unbewusst in den Boden zu bohren. Erst die Worte des ihr gegenüberstehenden Katers rissen sie aus ihren Gedankengängen. Erchrocken zog sie ihre Krallen ein und rang sich ein Lächeln ab. Die Bergkette, dass klang gut. Knapp nickte sie und lief ihm hinterher zum Ausgang. Dabei würdigte sie den Katzen auf der Lagerlichtung keinen einzigen Blickes mehr.


Erwähnt: diskutierende Katzen, Fuchsflamme
Angesprochen: ///

> Die Bergkette

_________________


» the devil is real
and he's not a little red man with horns and a tail
he can be beautiful because he's a fallen angel,
and he used to be god's favorite «
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kriegerleben.forumieren.de/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Mo Apr 11, 2016 9:45 pm

Geißelschwinge

The beautiful Darkness ;; 8

Splitterherz schlug vor, dass nur die vier Geschwister Anführer werden könnten, da sie ja das Geburtsrecht hatten. Eigentlich sollten, wie sie vorher schon gesagt hatte, alle Anführer werden dürfen, aber plötzlich änderte sie ihre Meinung. Natürlich, wir haben das Geburtsrecht und einige werden dagegen sein, aber wen kümmert es bitte?
Dann schaltete sich auch noch Narbenkralle ein. "Dass ich mich auch mal zu Wort melden darf: Euch ist bewusst, dass wir vier praktisch das Gen zum Anführen im Blut haben, durch unsere Eltern, nicht? Außerdem wären wir wohl eher zu Anführern fähig als zum Beispiel Narbenkralle. Ich denke, dass jeder bereits bemerkt hat, dass man ihm diese Verantwortung unmöglich in die Pfoten legen kann." Bei den letzten Sätzen sah sie Narbenkralle abschätzig an und zog kurz die Lippen zurück. Auch Aschenfrost schien Primelschreis und Splitterherz Meinung zu teilen. So hätte jeder der vier Geschwister die gleiche Meinung, bis auf Tränenlicht.
Mausepfote und Fuchsflamme verließen unterdessen das Lager.
Sie vernahm ein Lachen und drehte sich zu Finsterpfote. "Finsterpfote. Mir stellt sich eine Frage, wo du nun so herzhaft lachst. Denkst du, es gäbe Katzen hier, die eher in der Lage wären, den Clan zu führen, als wir vier? Und komme mir jetzt ja nicht mit Narbenkralle oder dir. Du bist noch immer ein Schüler." Nun musste sie lachen. Sie fand den Schüler so jämmerlich, dass sie fast zu Tränen getrieben wurde vor Lachen. "Du nennst uns Amateure? Hast du dich selbst mal angesehen? Oder einige andere Katzen hier? Gegen viele Katzen hier sind wir vier doch wirklich geborene Anführer.", miaute sie schließlich spöttisch. Es war lächerlich, wie er sich aufführte und maßlos respektlos. "Schwesterherz, dein Schüler braucht mehr Erziehung in Sachen Respekt.", miaute sie noch belustigt, ohne Splitterherz beleidigen zu wollen, falls sie es so interpretieren würde, und beruhigte sich dann wieder. Sie musste ernst bleiben.
Auch Funkenfeder äußerte sich abschätzig, was die Sache mit dem Geburtsrecht anging und wandte sich dann an Argonis. Zu diesem gewandt fügte er hinzu, dass alle Katzen in dem Clan verweichlicht seien. "Ach, und du bist der große Macho hier, oder was, Funkenfeder?", zischte sie herablassend.
Dann sprach wieder ihre ältere Schwester und Geißelschwinge musste ihr zustimmen. "Splitterherz hat Recht. Es muss noch heute entscheiden werden. Wobei eine Trennung doch den meisten Katzen hier lieber wäre oder nicht?", fragte sie mit einem provozierenden Unterton. Nicht allen gefiel die Vorstellung, sich von seinen Clankameraden zu trennen. "Und Wechsel wird es nicht geben, ja. Ich denke, es würden neue Gesetze festeglegt werden, von jedem Anführer seine eigenen. Oder so ähnlich. Nun, der Anführer kann ja die Gesetze verändern wie er will. Darüber haben die anderen nicht zu entscheiden.", miaute sie nachdenklich und schloss die Augen.
Und schon wieder kam Narbenkralle zu Wort. "Oh glaub mir, sie wird dich schlagen. So verweichlicht wie du bist, würde sogar ein Hase dich schlagen. Außerdem solltest du deinen Respekt wieder einschalten, bevor es noch schlecht für dich endet. Schließlich bist du jünger als meine Schwester und ich." Sie knurrte verächtlich und wandte sich schließlich ab. Die schwarze Kätzin wartete gespannt darauf, wie sich die Katzen entscheiden würden und hoffte, dass die meisten katzen sich für die Spaltung entscheiden würden.

Angesprochen;; Finsterpfote, Splitterherz, Funkenfeder
Erwähnt;; Splitterherz, Narbenkralle, Aschenfrost, Primelschrei, Tränenlicht, Mausepfote, Fuchsflamme, Finsterpfote, Funkenfeder, Argonis
Nach oben Nach unten
Narbenkralle
Admin
avatar

Beiträge : 278
Anmeldedatum : 28.08.15

BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Di Apr 12, 2016 4:34 pm

Narbenkralle


Als mich Geißelschwinge verächtlich ansprach drehte ich meinen Kopf zu ihr und ein Grinsen breitete sich auf meinem Gesicht auf. Genüsslich setzte ich mich hin und grinste. Wie süß sie versucht, jeden zu schlagen. oder soll ich lieber behaupten lächerlich? Das Grinsen wurde größer als sie weiter konterte. Und sowas bestand die Aufnahme in den Dunst Clan. Ja.. wir sollten uns trennen. Am besten sortieren. die die die es verdient hatten, bekämen einen gescheiden Anführer. Die anderen könnten ihr eh schon unglückliches Leben weiter führen. Belustigt schaute ich ihr, bei ihrem letzten Satz, ins Gesicht und nickte. Diese Worte hatte sie sich bestimmt sauber zurecht gelegt. Falls sie vorhatte, mich zu provozieren, lag sie falsch. ich fand es sehr spannend, wie sie versuchte, die Coole zu sein. Am liebsten hätte ich nichts gesagt, doch ein paar Wörter kamen doch über meinen Lippen. So sprach ich ruhig:"Liebe Geißelschwinge. Erstens:Veriss es; zweitens, nur wenn man älter ist, heiß das nicht, das man perfekt ist. Falsche Einstellung!" Ein Grinsen machte sich auf meinem mund breit, was meine Narbe verzog. Ich faltete mein Schwanz sauber um meine Vorderpfoten und hielt meinen kopf in die Sonne.

Angesprochen:geißelschwinge
Erwähnt: Geißelschwinge

© Tsuzume


_________________

Life is just a mirror, and what you see out there, you must first

see inside of you.

my Narbenkralle <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Di Apr 12, 2016 4:57 pm




Angesprochen: Geschwister, Primelschrei
Erwähnt: Ganze Gruppe Katzen  



Mäusehirne!

Ich folgte den weiterfallenden Wörtern aufmerksam zu. "Wer von uns ist denn deiner Meinung nach der beste Anführer?" amüsiert über Splitterherz Worte musste ich grinsen. Innerlich spielte sich vor mir ein kleiner Kampf ab. Wie sich die Geschwister aufeinander stürzten nur um Anführer zu werden. Keiner von ihnen hatte das Zeug dazu. Zumindest war das meine Meinung zu dem ganzen. Ein abfälliges Knurren mit den Worten Keiner von euch. ertönte aus meiner Kehle. Das ganze ist doch nur ein dummer Witz. Wir haben nie einen Anführer gebraucht und wenn es jetzt so wäre, würde es garantiert keiner von euch werden. Ich seit ständig nur mit Streitereien untereinander beschäftigt das ihr euch nicht einmal um eure Aufgaben kümmert. Kopfschüttelnd erhob ich mich auf die Pfoten. Mäusehirne. Statt sich hier zu streiten sollten sie Jagen oder das Lager beschützen. Grimmig drehte ich den Kopf zu Primelschrei welcher mich jetzt auch blöd von der Seite anmachen zu schien. Nichts getan? der spottende Unterton meiner Stimme war nicht zu überhören. Nichts getan, das ich nicht lache. Sie spielen sich hier als Anführer auf. Keiner von ihnen hat weder das Recht noch die Erfahrung. Aber okay kleiner mäusehirniger Freund. Clankameraden stellen sich nicht über andere! Ich hatte nun keine Lust mehr auf das ganze. Bleib weiter hier oder komm deinen Pflichten nach, welche du zu erfüllen hast ob du willst oder nicht, und komm mit mir Jagen. Ich wandte mich zum Lagerausgang und war im begriff zu gehen bevor ich mich nochmal umdrehte. Dann trennt euch doch lieber sofort das erspart anderen einiges an Energie und Nerven. Oder kommt endlich euren Pflichten nach und sitzt nicht so tatenlos in der gegendrum sonst mach ich euch Beine. Die letzten Worte waren wie eine Drohung ausgesprochen und ich maschierte mit erhobenem Kopf aus dem Lager. Mit einer Schwanzbewegung zeigte ich Primelschrei das er mir folgen sollte.  

--> Die Klippe


Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   Mi Apr 13, 2016 8:04 pm

//sorry, dass ich so lange nicht gepostet habe :/ //

Nachtpelz
Nachtpelz warf ebenfalls ein besorgten Blick zurück ins Lager. Auch er würde es nicht überleben getrennt von seiner Schwester oder von seiner besten Freundin leben zu müssen. Sanft sah er seine Schwester an. "Egal wie die Sache ausgeht. Ich werde überall dahin gehen, wo du auch bist. Wie sollst du es schließlich sonst ohne mich überstehen?" miaute er gespielt überheblich. Dabei wusste er, dass ER nicht ohne SIE die Sache überstehen würde. Kurz blitzten Erinnerungen in ihm auf. Erinnerungen, welche Nachtpelz schnell wieder verdrängte. "Ich glaube, du wolltest mit mir wegen meinem Bein reden. Ja ich gebe zu, es tut ab und an noch weh. Aber es ist nichts, wo du dir Sorgen machen müsstest"
Angesprochen: Holunderduft
Erwähnt:Lichthauch, andere aus dem Clan

Bronzesprung
Der Kater sah aufmerksam dem Geschehen im Lager zu. Außen blickte er fast emotionslos und kühl drein, während er sich innen über den Streit im Clan amüsierte. Als die Frage kam, wer der bessere Anführer währe, lachte er in sich hinein. keiner von euch wäre der perfekte Anführer, in diesem Clan, denkt doch jeder nur an sich Jedoch sprach Bronzesprung diese Worte nicht aus. Sie blieben nur in seinen Gedanken. Und diese Gedanken konnte man in seinem ernst drein blickendem Gesicht nicht ablesen. Er hatte lange daran gearbeitet, die Maske zu perfektionieren und sein inneres und äußeres zu trennen. Bisher hatte nur eine Katze es geschafft, diese Maske zu durchbrechen. Schnell schüttelte Bronzesprung den Kopf, um diese Gedanken zu vertreiben.
Angesprochen: /
Erwähnt: Katzen im Clan
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Grasebene (Lager)   

Nach oben Nach unten
 
Die Grasebene (Lager)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die Grasebene (Lager)
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Katzen des Sees :: RPG :: DunstClan (UrClan)-
Gehe zu: