30 Monde in der Zukunft. Eine neue Bedrohung, eine neue Situation und du bist dabei!
 
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Rina's Zuhause

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5571
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Rina's Zuhause   So Sep 13, 2015 8:48 pm

Das Zweibeinernest der Besitzer von der Kätzin Rina ist ein großes und geräumiges Haus. Von außen sieht es zwar klein aus, jedoch ist es im inneren eigentlich genau das Gegenteil. Die Fassade ist aus einem dunklen Braun, welches einen an Baumrinde erinnert. Die Fenster sind recht groß und durchsichtig. Die Haustür besitzt eine Katzenklappte, die man von innen verschließen kann, damit Rina nicht andauernd rausläuft - doch ihre Zweibeiner machen dies eigentlich nie, außer wenn sie Mist gebaut hat.
Wenn man in den Flur kommt sieht man weiße Wände und einige Bilder, die an den Wänden hängen. Auf dem Boden liegt ein dunkelblauer Teppich, der auf einem mittelbraunen Packettboden liegt. Im Wohnzimmer ist ein großer, dunkelroter Teppichboden ausgelegt, der perfekt zum ganz hellorangenen, matten Orangeton der Wände passt. Zudem stehen dort zwei weiße Sofas, ein dunkelbrauner Holztisch, auf dem meistens eine kleine Pflanze steht, an der Rina häufig einfach nur schnuppert. Auch hier hängen viele Bilder und auch steht im Wohnzimmer eine Kommode, wo der Fernseher draufsteht. Links an der Wand steht ein Kamin, vor dem sich Rina Abends setzt und sich aufwärmt. Das Esszimmer ist mit dem Wohnzimmer durch einen Türbogen verbunden. Dort ist eine Wand, die beim Fenster, die mit einer Fototapte in dem Muster von grauen Steinen beklebt ist. Die restlichen Wände sind hellbraun, aber so dass es noch gut aussieht. In der Mitte steht ein Esstisch mit vier Stühlen, welcher aus Ebenholz besteht. Der Boden ist aus einem helleren Holz und an den Wänden hängen einige selbstgezeichnete Bilder, die die Zweibeinerjungen gezeichnet haben. In einigen Ecken stehen zudem noch große Topfpflanzen. Die Küche liegt dem Esszimmer gegenüber und ist mit modernen Sachen ausgestattet. Direkt unter dem Doppelfenster befindet sich der Trink- und Essnapf der Kätzin, der täglich vier- bis fünfmal gefüllt wird. Die Wand ist weiß und der Boden hat hellgraue Fließen mit dunkleren Fugen. Die Möbel sind dunkelgrau bis schwarz gehalten und nur der Kühlschrank und der Ofen sind die, die silberfarben sind. Auch hier stehen ein paar Pflanzen herum, so dass die Küche etwas lebendiger aussieht. Das recht große Badezimmer liegt neben der Küche und ist ebenfalls geräumig. Es besitzt ganz hellblaue Fliesen, einen dunkelblauen Teppich und weiße Wände. Neben der Toilette befindet sich das Katzenklo und direkt neben der Tür das Waschbecken. Die Dusche und die Badewanne befinden sich auf der rechten Seite, da sich die Toilette auf der linken Seite befindet. Das Schlafzimmer der älteren Zweibeiner ist ein etwas kleineres, hellgrünes Zimmer mit einem kleineren Doppelbett, einem Schrank und einem kleinen Fernseher. Das Kinderzimmer befindet sich direkt neben dem Schlafzimmer. Es ist hellrosa und hellgelb und besitzt einen schwarzweißen Teppich. Dort stehen ein Hochbett für zwei Personen, ein Kleiderschrank und zwei Schreibtisch.
Der Garten des Zweibeinernestes ist ebenfalls groß und schön weitläufig. Um dem Garten herum steht ein hoher, dunkelorangener Zaun, welcher direkt an das RankenClan-Territorium/den Wald grenzt. Überall stehen Bäume und Büsche herum und auch gibt es einen etwas größeren Teich, in dem einige Karpfen und Goldfische zu finden sind. Direkt neben dem Eingang des Hauses befindet sich die Garage, wo ein dunkelgraues Monster/Auto steht.

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
Jadestern
Gründerin
avatar

Beiträge : 5571
Anmeldedatum : 17.07.14

BeitragThema: Re: Rina's Zuhause   Do Sep 17, 2015 10:43 pm

Rina
#FirstPost
Der frische Geschmack des Blutes und des Fleisches lag ihr auf der Zunge und sie fing an sich über die Schnauze zu lecken, um den Genuss der toten Beute verschwinden zu lassen. Die Kätzin sah hinunter und blickte auf die tote Maus, die sie soeben gefangen und getötet hatte. Es war einfach zu köstlich um sie zu verschwenden und irgendwo im Wald auszusetzen - was der Maus eh nicht hätte viel bringen können, weil diese schon lange tot war. Rina schnupperte in der Luft und lief in den Wald hinein - ließ die Knochen der Maus einfach auf dem Rasen liegen. Die graue Kätzin merkte den kalten Wind in ihrem Fell und sie musste ihre grüngelben Augen zusammenkneifen, um überhaupt noch irgendwas so grob zu erkennen, denn auf einmal fing es an zu regnen und zu schütten, sodass Rina's Fell voller Wasser war. Gerade als sie an einen Fluss kam und hinüberspringen musste, wurde sie durch laute Schritte geweckt.
Die Kätzin schreckte auf und fing an zu gähnen. Der Traum war diesmal ausnahmsweise schön gewesen, sodass sie erstmal finster dreinblickte, als ihre Zweibeiner in das Wohnzimmer kamen und sich laut unterhielten. Mit einem halben Ohr hörte die Kätzin ihren 'Besitzern' zu, während sie sich ausgiebig streckte und langsam aufstand, um zu einen der Zweibeinerjunge zu gehen und sich dort streicheln zu lassen. Das war eigentlich das beste von allen - man wurde gestreichelt und verwöhnt. Das weibliche Zweibeinerjunge sah auf sie herab und fing an zu lächeln. Rina mochte dieses Lächeln und fing an zu schnurren. Nach einer Weile ging Rina jedoch nach draußen in den großen Garten und setzte sich auf den hohen Gartenzaun. Von da aus beobachtete sie den Wald, der sich vor ihrer Nase erstreckte und dachte an die Zeit zurück, in der sie noch im EisClan als Vogelpfote gewesen war. Schon seit langem fragte sich die ehemalige EisClan-Schülerin wie es wohl ihrer Schwester ging, ob sie überhaupt noch lebte oder auch zu einem Hauskätzchen wurde. Rina atmete tief durch und schloss ihre Augen. Eigentlich wäre es jetzt die richtige Zeit abzuhauen und einfach durch die Wälder zu streifen. Vielleicht hätte Rina auch die Möglichkeit eine Maus zu fangen und diese dann wie in ihrem Traum zu verspeisen. Innerlich nickte sie. Genau das sollte sie machen. Doch eine Frage blieb offen. Wo sollte sie als erstes hin? Vielleicht sollte sie den Wald erforschen oder Richtung Westen gehen, da sie dort noch nie gewesen war.
In ihren Ohren klinkte diese Idee fabelhaft, weshalb sie noch einmal kurz über die Schulter sah, lächelte und mit leichten Pfoten vom Zaun gen Wald sprang. Außerhalb ihres Gartens fühlte sich alles so anders an - vor allem auf der Seite des Waldes. Sie fühlte sich irgendwie angezogen, doch Rina wusste nicht genau warum. Noch leicht müde und träge lief die graue Hauskätzchendame an dem Wald vorbei, immer weiter von ihrem so geliebten Zuhause weg. War es die Sehnsucht nach Hause, die sie von Zuhause wegtrieb? War es einfach das Gefühl dort nicht wirklich zu Hause zu sein? Rina wusste es nicht, sie würde es niemals wissen. Voller Abenteuerdrang lief die Kätzin einfach weiter, immer weiter, bis sie irgendwen treffen würde.

Angesprochen: /
Erwähnt: Wolfsstern, Zweibeinerfamilie, EisClan

_________________

Ava © Bastet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://orlando.forumieren.de/
 
Rina's Zuhause
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Meine Freundin war erst spät zuhause
» ich alleine zuhause hocke und am liebsten heulen würde
» Elfenlicht l Wir kämpfen um unser Überleben!
» X-Wing Spieltisch - mobil und für zuhause :)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Katzen des Sees :: Archiv :: RPG :: 1. :: Zweibeinerort :: Eure Zweibeinernester-
Gehe zu: